Mittwoch, 12. Februar 2014

Mittwochs mag ich - Suppe

 kochen.
Eine schöne Idee von Frollein Pfau Mittwochs etwas zu erzählen was man mag. 

Ich hab ein ganz tolles Rezept vom Schwiegertiger bekommen.
Dies ist unser aller Leibspeise!
Denn ein Teil davon (die Suppe) lässt sich prima vorbereiten und so bleibt genügend Zeit für den schwierigen Teil *zwinker*

KARTOFFELSUPPE mit DAMPFNUDELN


WAS??? Herzhafte Dampfnudeln??? Wo gibt´s denn sowas??
Dieses Rezept hat sie aus Pommern mitgebracht.


Die Kartoffelsuppe ist keine Kunst
Mehlige Kartoffen
Suppengrün
Salz
Pfeffer
oder ganz nach belieben würzen

alles gut aufkochen und dann durchmixen, damit sie schön sähmig wird. Wer mag kann noch nen Klecks Sauerrahm runterrühren.

Bei den Dampfnudeln wird es schon etwas kompizierter.
Aber es ist trotzdem kein Hexenwerk. Am besten gelingt es mit viel Ruhe :)

Für diese 5 Klopse brauchts:

400g Mehl
1 Ei
1 EL Öl
etwas Salz
1 Würfel Hefe 
200 ml warmes Wasser
2 TL Zucker

Mehl, Ei, Öl und Salz in eine Schüssel geben
Die Hefe im Wasser mit Zucker auflösen
zu einem Teig verkneten
dieser Teig sollte noch etwas klebrig sein
(also nicht wie Pizzateig von Hand und Schüsssel zu lösen)

An einem warmen Ort (ohne Zugluft) ca. 1 Stunde gehen lassen.
Meiner hat es am liebsten auf der warmen Heizung in der Tupperware

 Wenn der Teig schön groß ist, vorsichtig aus der Schüssel nehmen. NICHT MEHR KNETEN!

 So ist es gut...ein wenig klebrig ;)

Den Teig in gleich große Teile teilen und ein klein wenig formen. Auch hier ist weniger mehr :)


In einer beschichteten Pfanne mit Deckel (!!!!)
 ca. 50 ml Wasser, 1 EL Öl und Salz
(sollte überall ein wenig sein)
erhitzen.
man sieht das Salz deutlich... schießlich sollen sie eine Salzkruste bekommen
 
 Die Dampfnudeln hineinsetzen.
Sie sollten bei mittlerer Hitze gar werden. 
(lieber etwas zu wenig Hitze als zu viel!!!!) 
 keine Sorge, nach ca. 5 Min werden sie schon doppelt so groß sein :)

DECKEL DRAUF und ca. 20 min WARTEN!!!
DAS 2. ACHTUNG: NICHT ÖFFNEN
FALLS IHR DOCH NACHSEHEN MÖCHTET DEN DECKEL SO ABHEBEN, DASS KEIN WASSER AUF DEN TEIG KOMMT!!!!!!!!!
 (evtl. Wasser nachfüllen, wenn es vor den 20 min verdampft ist. Zu viel Wasser macht die Nudeln an den Seiten matschig)
das Wasser sollte immer ein wenig sprudeln, so daß sie im Dampf gar werden können
(hier sind die 5 min bereits um)
Ihr habt 20 Minuten Zeit etwas zu lesen oder zu handarbeiten. 
Ich mache das zumindest. Dann komm ich nicht in Versuchung.

Nun sollten sie langsam wie frisch gebackene Brötchen riechen *lächel* und ihr habt es fast geschafft.
Die Dampfnudeln sehen jetzt oben matt aus und das ist gut so.
Wenn das Wasser ganz verdampft ist, brauchen sie noch ein bischen.

 Die Dampfnudeln noch ca. 5 Min auf niedrigster Temperatur in der Pfanne lassen, damit sie eine schöne goldbraune Kruste bekommen. 
 so sind sie richig!!!! Man sieht sogar das Salz glitzern :)
Jetzt könnt ihr öfters nachsehen, aber bitte auch wieder ohne Wassertropfen auf den Nudeln zu hinterlassen 
(wegen matschig s.o.)

Guten Appetit
das Krümelchen auf dem Teller mit der Dampfnudel ist eine Salzkurste *yummi*


Zur neuen Rezpetlinkparty von CheRRy 
und meine Kochlust 
6 Kommentare
  1. Das hätte ich in dieser Kombination nie gekocht, auch mache ich die Dampfnudeln, die bei uns Hefeklöße heißen, im Sieb über dem Dampf.
    Aber wenn Du so schwärmst, dann muss ich das unbedingt mal so ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das klingt nach Hoher Kochschule. Sieht superlecker aus, aber ob ich mir das zutraue?
    Versuch macht kluch.
    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  3. Dampfnudeln, mmhhh, lange nicht mehr gemacht... mein Rezept kommt von einer Freundin aus Bayern und ich muss gestehen, ich mag sie schon arg gerne mit Vanillesauce...
    Liebe Grüße
    Kebo

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns auch Hefekloesse genannt und schmecken auch mit Petersiliensose sehr gut
    LG und lass Dirs schmecken Elke

    AntwortenLöschen
  5. uii, in der Kombi hab ich das auch noch nie gesehen!
    Ich kenne Dampfnudeln nur mit Pflaumenkompott gefüllt, also süß und dann mit Mohn und Zucker.
    Mmmmh, das würd ich ja soooo gern mal wieder essen...aber ob das glutenfrei auch geht? Keine Ahnung...

    Grüßle, jessi

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .