Donnerstag, 10. April 2014

London Tag 2: Sightseeing

Was wäre ein Besuch dieser Stadt ohne eine schöne Sightseeingtour?
Da ich mich ein wenig auskenne haben wir unsere Tour mit der U-Bahn gemacht.

Als erstes sind wir zum Tower gefahren.

Der erste Blick auf das Gebäude als wir aus der Station heraus kamen. Rechts waren schon Massen an Menschen angestanden. Die Schlange ging dann bis auf die gegenüberliegende Seite..
und das bereits um 9 Uhr morgens *ächtz*
neee danke..... stundenlanges anstehen wollten wir auch nicht.


 Die alte Stadtmauer....

 Ruinen eines Turms direkt an der U-Bahn-Haltestelle

 wir liefen dann außen herum und sind zu den St. Katharines Docks gegangen.

 Ein wunderschöner kleiner Jachthafen.... man meint fast, die Zeit wäre stehen geblieben.
So ruhig und beschaulich ... ganz ohne Autolärm etc. 
Das hat echt was! Übrigens: hier wurde eine Szene von James Bond gedreht
  
Fast wie aus einem Piratenfilm wirkt der Pub
An der Thames hat man einen wunderbaren Blick auf die Tower Bridge




Und von der Brücke sieht man auch alles ganz genau ;)

wer genau hinsieht, sieht die rieige Warteschlange links im Bild... geht hab um den Gebäudekomplex herum *seufz*


Eine Stadtrundfahrt mit den Citycuisers ist auch nicht ohne.
Uns war es allerdings etwas zu frisch dafür.
Die HMS Belfast ist auch zu besichtigen.
wir fuhren mit der U-Bahn  weiter, um ein bischen gemütlich an der Thames zu laufen.
Der Bezirk Temple hat wunderschöne Gebäude. Ein Spaziergang lohnt sich:






Wir sind am Viktoria Embankment bis zu Cleopatras Needle gelaufen

Eine Station zu Fuß zu laufen dauert ganz schön. Zum Glück war es wenigstens sonnig.
Die herrliche Aussicht entschädigt auch für einiges ;)


Da hätten wir gern gefrühstückt *g*

Es ging am Sommerset House vorbei
und dann waren wir endlich da




Durch die Staion Embankment ging es weiter Richtung 
Trafalgar Squere vorbei an einer Kirchturmspitze (?)



 Auf dem Trafalgar Square war wie immer ganz schön viel los.
Wir sind in die nahegelgene Kriche St. Martin-in-the-Fields zum Mittagessen gegangen. Es gibt ein tolles Café in der Kryptha mit moderaten Preisen und gutem Essen. Nur zu empfehlen!

Dort haben wir uns ausgeruht und die 2. Hälfte des Tages geplant. Denn wir wollten wirklich ohne Stress und nach Lust und Laune die Stadt erkunden.
Ihr dürft jetzt auch ein Verschnaufpäuschen einlegen. Weiter geht es mit Tag 2 Nachmittag am Sonntag.

Die bisherigen Berichte könnt ihr unter dem Label LONDON nachlesen. Viel Spaß!

verlinkt mit Sykwatch Friday
Ausflugstipps bei Nähfrosch 
3 Kommentare
  1. Dankeschön für die schönen Berichte, sie wecken liebe Erinnerungen!
    Es freut mich, dass ihr auch so viel Spaß in London hattet!
    Herzliche Grüße
    Natalia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte schön, das macht im nachhinein noch Spaß und sicherlich wird es nicht das letzte mal gewesen sein, daß wir dort waren.
      Herzliche Grüße zurück
      Gusta

      Löschen
  2. Ach wie schön, da werden Erinnerungen wach. Ich war im Februar in London, auf die Besichtigung des Towers habe ich auf Grund der Menschenmassen auch verzichtet. An der Towerbridge konnte ich mich gar nicht satt sehen und auch der kleine Yachthafen hatte es mir sehr angetan.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .