Donnerstag, 5. Juni 2014

Printshirt

Eigenltich wollte ich keine Klamotten mehr nähen... eigentlich. Aber Ihr wisst wie das ist, oder? Letzte Woche hab ich mir ein Shirt genäht. Aus der Simplicity Frühjahr 2014 hab ich den Schnitt.
Da ich von beiden Jerseys nicht genug für ein Shirt hatte, kam mir dieser Schnitt gerade recht. 
Vom Uni-Jersey ist nur ein ca. 10cm großes Quadrat noch übrig - vom Schlangenprint etwas mehr. 

Ich versuche mich zwar immer wieder an Jersey, wir beide werden aber nicht so enge Freunde werden. 

Der Kragen ist überhaupt nicht perfekt. Ich werde ihn noch ändern müssen.... aber wann... hmm... keine Ahung und wie... weiß ich auch noch nicht. Er steht einfach an der Schulter zu sehr ab.

Und da Frau H. nach Schrägen Nähsachen sucht, versuche ich mal da mein Glück - vielleicht hat ja jemand einen Tipp, bei dem ich den Kragen nicht abtrennen muss.

Trotzdem bin ich ein klein wenig stolz und da es so schön luftig ist werde ich es wohl noch öfters tragen (nach den Änderungen selbstverständlich).

Das RUMST mal wieder!
5 Kommentare
  1. sieht doch gut aus - mehr davon !!!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde auch, dass das Shirt super aussieht!
    Und dass du zurecht stolz auf dich und dein Werk bist.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gusta,
    wow Shirt sieht toll aus !!
    Ich kann es dir nachempfinden mit dem Jersey. Bei mir genauso. Wir werden auch keine Freunde nur Bekannte ;)
    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
  4. Also ich vermute mal dass der Kragen nicht im schrägen Fadenlauf zugeschnitten war und etwas zu lang ist (zu wenig gedehnt beim Annähen) - das hab ich nämlich am Anfang auch falsch gemacht. Meine ersten Versuche ohne Abtrennen endeten eher kläglich....ich würde Dir zum Abtrennen und neu nähen raten.. Sonst sieht das Shirt aber doch ganz gut aus. LG

    AntwortenLöschen
  5. Ich denke, Sulevia hat recht ... nähst du mit einer Overlock oder einer normalen Nähmaschine? Das Stück, was als "Kragen" dienen soll, sollte immer etwas kürzer als der Ausschnitt sein, damit du die richtige Spannung bekommst. Mit einer Overlock ist das recht einfach zu machen ... und googel mal: eine Blogkollegin hat ein wundervolles Tutorial dazu geschrieben (ich weiß nur gerade nicht, welche) ... ich würde es auch abtrennen und noch einmal neu machen, dann hast du ein perfektes Shirt und musst dich nicht mehr ärgern :-)
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .