Montag, 15. September 2014

Venedig Teil 8: Dorsoduro

In Venedig gibt es sehr schöne kleine Viertel. Zu Fuß kann man gut in den "Hauptgassen" laufen.
Habt ihr Lust auf einen kleinen Spaziergang? Dann kommt mit!
Palazzo Grassi

Der Name Dorsoduro "harter Rücken" bezieht sich auf den festen Boden unter diesem Stadtteil.
Wir verlassen das Ca' Rezzonico und schlendern die schmalen Gassen entlang.
Ca' Rezzonico
wunderschönes Fenster in einen wunderschönen Garten
wunderschöne Tür zum wunderschönen Garten :)
Müllabfuhr und sonstiges erfolgt natürlich per Boot


 Am besten hangelt man sich von Platz zu Platz, damit man sich in 
diesem Gassengewirr nicht verirrt.

Unweit unseres Ausgangspunktes liegt der Campo San Barnaba. Hier könnt ihr die Leonardo DaVinci-Ausstellung (permanente Ausstellung) in einem besonderen Rahmen ansehen.  



Der größte Platz in diesem Stadtteil ist der Campo Santa Margherita. 


Hier lässt es sich gemütlich in einem Café, einer Bar oder einer Pizzaria ausruhen. Wir haben unter den Schirmen einer Bar ein delikates Sandwitch (mit italienischem Belag) und einen herrlich frischen Salata Venezia gegessen.
Überall auf den Plätzen finden sich Obst- und Gemüsestände sowie öffentliche Brunnen.

 Durch viele kleine Gässchen an kleinen Kanälen schlängelt sich der Weg bis zur Promenade.
Blick auf die Insel Giudecca


(ich bereue nicht, den Polfilter auf die Kamera gemacht zu haben, sonst würdet ihr nur eine einzige Spieglfläche und kein Wasser sehen)

Ganz in der Nähe befindet sich eine der wenigen "squeri" Gondelwerften.
Viele Schiffbauer kamen aus den Alpen, deshalb wirkt die Werft recht unvenezianisch.
Neben Wartung und Reparaturen werden pro Jahr auch 3 bis 4 neue Gondeln gebaut.
Kirche San Trovaso
Wieder zurück auf der Prommenade fallen einem die vielen "Flöße" (Zattere) auf, die mit vielen Schirmen und Tischen die Gäste zum Essen einladen. Hier gibt es eine wunderbare Eisdiele ;)
Bei 29°C ohne Schatten ist so ein Spaziergang auf der Prommenade doch recht durstig. 
Wie gut, daß wir wenigstens unsere Füße im Meerwasser, daß über den Kai schwappte, baden konnten.



ehemaliges Zollhaus

Endlich haben wir die Spitze erreicht. Im Punta della Dogana, dem ehemaligen Zollhaus, ist die phantastische Kunstsammlung für moderne Kunst untergebracht (wen es interessiert).

Der Mulitmillionär Francois Pinault ließ das Innere aus dem 17. Jhd so geschickt restaurieren, daß alt und neu perfekt harmonieren.


Von diesem Flecken sieht man wunderbar auf San Marco hinüber.
Gleich nebenan befindet sich die Kirche Santa Maria della Salute
Auch ein recht bekanntes Motiv.


Oben auf den Stufen lässt sich der Canale Grande gut überblicken.

Durch schmale Gässchen geht es jetzt zum Glück im Schatten weiter. Hier haben wir wirklich schönen Schmuck aus Muranoglas und wundervolle Masken gesehen. Wer sich gerne so etwas als Souvenier mitnehmen möchte, solle in diesem Stadtteil einkaufen (ist vor allem billiger als auf dem Markusplatz).
Palazzo Genovese
Das ist nur die Rückansicht eines super-hyper-duper-galatisch-eleganten Hotel. Die üblichen Sterne reichen gar nicht aus. Wahrscheinlich angelt Frau hier auch einen Millionär :)

 Jeder venezianische Campo besitzt seinen Brunnen. Sie entstanden, bevor man Trinkwasser über ein Aquädukt vom Festland auf die Inseln leitete. Jder Brunnen umfasst eine 5 Meter tiefe, mit Sand gefüllte Histerne, die mit einer wasserundurchlässigen Schicht ausgekleidet ist. Im Zentrum steht der gemauerte Brunnenschacht, der durch winzige Drainagelöcher mit dem Sand verbunden ist. Dringt Regenwasser in die Erde ein, wird es durch den Sand gefiltert und fließt dann in den Schacht, durch den man es nach oben pumpen kann.





Am Rio San Trovaso (in der Nähe dieser Brücke) gibt es eine erstklassige Taverne: Taverna San Trovaso. Der Wein ist lecker, das Bier ist süffig, das Wasser kalt und das Essen eine wahre Offenbahrung! Wären wir am ersten Abend hier eingekehrt, dann hätten wir wohl jeden Abend hier gegessen. Der Preis kann sich zudem sehen lassen! Also, wenn ihr in Venedig seit, ein absolutes MUSS!  

Damit bin ich auch wieder am Ende eines langen ereignisreichen Tages angelangt. (Angefangen hat er ja mit dem Canale Grande) 
Doch unser Urlaub war noch nicht zu Ende. Es folgen noch ein paar Teilchen *g*.

Verlinkt mit Urlaubslinkparty, Travel Monday, in heaven, Skywatch, .......

Teil 1: Ankunft
Teil 2: zu Fuß zum Markuspaltz
Tei 3: Dogenpalast
Teil 4: Gondelfahrt
Teil 5: Linienboot
Teil 6: Canale Grande
Teil 7: Ca' Rezzonico
Teil 8: Drosoduro
Teil 9: Murano
Teil 10: Museo Correr
Teil 11: Venedig bei Nacht
Teil 12: Heimreise


8 Kommentare
  1. Schon wieder vorbei. Da gibt es wieder so viel schönes zu sehen. Die Müllabfuhr mag ich ja berufsbedingt :D Nur noch drei Teile? Oh nein. Und wo entführst du uns dann hin? Deine Berichte sind immer so mitreißend und die vielen Fotos. Hach. Da wäre ich immer gerne dabei gewesen :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Venedig Bilder auch diesmal und auch der Bericht ist klasse geschrieben.
    Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart.

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Fotos und wunderschöne Eindrücke der Stadt! Irgendwann möchte ich da auch mal hin! :)
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  4. Schöne shots, liebe grüsse aus Belgie "with a diner in Blue Sky Mons"
    http://louisette.eklablog.com/diner-in-the-sky-a-mons-au-pass-a112493870

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den Spaziergang und nach dem Besuch deiner Lieblingstaverne, muss ich jetzt noch einmal an den Kühlschrank, hihi!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  6. "Das ist nur die Rückansicht eines super-hyper-duper-galatisch-eleganten Hotel. Die üblichen Sterne reichen gar nicht aus. Wahrscheinlich angelt Frau hier auch einen Millionär :)"

    Gerüchten zu folge, soll ja George Clooney bald in Venedig heiraten. Möglicherweise hast Du bei Deinem Besuch in Venedig bereits die Location dieses Ereignisses gefunden :o)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gusta,

    DANKE für´s mitnehmen. Einfach nur schön!
    Schon Wahnsinn das die Häuser so eng zusammen stehen.
    Hier in D wäre das niemals denkbar :o)
    Aber genau das macht den Flair dieser Stadt aus.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Ach schön, mal wieder in Wenedig zu sein...ich war da mal auf Klassenfahrt...ähm ja so vor 22 Jahren
    ???? OMG wie die Zeit vergeht. Wunderschöne Fotos!
    Bei mir gibt es heute übrigens das Venedig des Nordens zu sehen :-).

    Ach und dieser Dosenhandschuh...keine Ahnung ob gestrickt oder gehäkelt, der war ziemlich dolle gefilzt. Würde fast auf gestrickt tippen.

    LG
    decofine

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .