Mittwoch, 17. September 2014

Venedig Teil 9: Murano

Nicht nur Mittwochs mag ich - euch etwas erzählen (MMI von Frollein Pfau - danke!). 

Heute geht es auf die Nachbarinsel Venedigs . Sicherlich habt ihr schon die vielen schönen Glasleuchter bewundert. 
An unserem letzten ganzen Tag wollten wir noch etwas unternehmen. So beschlossen wir zeitig am Morgen ein Linienboot nach Murano zu nehmen.




Hier sieht es so ähnlich aus wie in Venedig. Nur gibt es nicht ganz so viele Wasserstraßen und manchmal sind die Gassen überbaut.
Außerdem gibt es nicht viele prunkvolle Häuser. Hier überwiegen die Bürgerhäuser und Glasbläser-Manufakturen.
Über eine Brücke geht es auf die andere Seite der Insel.
Glasfabrik
Blick über die Stadt


Kirche mit Glasskulptur und Müllabfuhr ;)
Als wir auf der Brücke standen entdeckten wir eine schöne Glasskulptur. Lasst uns näher hingehen.


Zwar störten mich die Tonnen etwas, aber jetzt finde ich es ganz gut. So habt ihr eine ungefähre Ahnung davon wie riesig dieses Teil ist.
Uns fallen die vielen bunten kleinen Häuser auf mit ihren süßen Gärten und abenteuerlichen Balkon-Konstruktionen.
Wir haben mindestens 2 Dutzend Geschäfte in dieser Straße gesehen. Eines schöner als das andere. In manchen hängt ein Schild, auf dem "Fotografieren verboten" steht. Als braver Touri hab ich mich daran gehalten. Diese kleinen Tiere und das Orchester musste ich festhalten.



Viel Kunst war auch an verschiedenen Plätzen geboten.





Dieses Blumenbeet fand ich ganz reizend. Sicherlich leuchten alle Blüten abends. Das muss ein schöner Hingucker sein.

Dieser Himmel war auch ein wahrer Hingucker. Langsam kommt die Sonne raus und wird uns wieder den Tag verschönern.
Wir schlendern etwas am Ufer entlang und kommen zum Leuchtturm

 mit ganz vielen Enten davor.....


erst hab ich gerätselt was das unter den Enten darstellen soll. Sicherlich ist es Wasser mit den Lichtreflexen ;) Ich dachte zuerst an etwas anderes *kicher*



Von diesem Platz kann man nach Venedig gucken.
Und zum Friedhof, der auf einer Insel ist.

Da in der Lagune reger Bootsverkehr herrscht, gibt es begrenzte Wasserwege.
im Hintergrund seht ihr die Alpen
 Wir haben uns auf die Suche nach einer Glasbläserei gemacht, in der man auch Fotos machen darf.
Zufälligerweise führte uns der Weg am Ufer entlang zu ebensolcher.
So eine Werkstatt macht nicht gerade etwas her. Der Maestro hat einen Klumpen Glas aus dem Schmelzofen geholt und wird ein Gefäß blasen.

Das Glas ist nach dem Formen immer noch so heiß, das ein Streifen Papier sofort in Flammen aufgeht, wenn es das Glas berührt.


Nun zeigt er uns wie man Glas zieht.







Links seht ihr noch das vom Ruß geschwärzte Glas und daneben das gezogene Pferd.

 Sind das nicht herrliche Granatäpfel?

Meine Tochter ist nicht so der Shoppingfan und deshalb wurde es ihr auf der Insel einfach zu langweilig. So beschlossen wir auf das nächste Boot zu warten und genossen derweil einen Cappucchino.


Mit dem Boot ging es wieder hinüber nach Venedig und wir beschlossen uns noch etwas Kultur zu gönnen. 

Darüber demnächst mehr.

Verlinkt auch mit in heaven, WATW, Travel Mondays, View Down, Urlaubslinkparty,..... 


Teil 1: Ankunft
Teil 2: zu Fuß zum Markuspaltz
Teil 3: Dogenpalast
Teil 4: Gondelfahrt
Teil 5: Linienboot
Teil 6: Canale Grande
Teil 7: Ca' Rezzonico
Teil 8: Drosoduro
Teil 9: Murano
Teil 10: Museo Correr

 Teil 11: Venedig bei Nacht
Teil 12: Heimreise



5 Kommentare
  1. Liebe Gusta,
    was für ein toller Bericht und so feine Fotos dazu. Ich mag Glas sehr gerne und die vielen Skulpturen sind wirklich sehenswert. Danke für's Mitnehmen!
    Angenehmen Mittwoch,
    moni

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gusta,
    vielen Dank für die tollen Fotos von Murano!
    Die anderen Posts werde ich mir auch noch alle anschauen...
    Ich liiiebe Venedig und deine Bilder erinnern mich daran, daß ich unbedingt mal wieder hinfahren muß!
    :O)
    Liebe Grüße,
    Heike

    AntwortenLöschen
  3. Wundervolle Bilder hast du uns da wieder mitgebracht.
    Toll ist die Serie vom Glasbläser
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  4. Oh wow... Da möchte ich auch mal hin... Murano ist ja eigentlich ein MUSS, wenn man gerne mit Glas arbeitet... Unglaublich, dass dort "einfach so" Glaskunstwerke rum stehen und nicht zerstört werden. Das wäre hier gar nicht möglich...

    LG anna

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt aber endlich. Der restliche Abend gehört ganz den Reiseberichten. Zuerst bei dir und dann geht es noch zu Marlis rüber :D Venedig USA in einem Klick. Hach. In einer Glasbläserei war ich auch mal. Wo weiß ich gar nicht mehr und ich fand es total faszinieren, was man damit alles anstellen kann. Als meine Eltern in Italien waren haben sie mir Ohrringe aus Muranoglas mitgebracht. Jetzt habt ihr es mal gesehen und die Kunstwerke sind echt beeindruckend. Ich frage mich gerade was passiert, wenn es mal hagelt. Hält das dann? Was man sich so alles fragen kann :D Auf den Kulturabstecher bin ich sehr gespannt.

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .