Mittwoch, 1. Oktober 2014

Meine Nähfüßchen Teil 2

Ihr seit echt super, wisst ihr das. Mein Post über meine Lieblingsnähfüßchen wurde ganz oft angesehen (über 400 Zugriffe wow). Da habe ich kurzerhand beschlossen noch einen nachzuschieben ;)


Um das mal klar zu stellen: Ich hab natürlich auch den Normalo-Fuß und den Reißverschluß-Fuß und den Verdeckten Reißverschlußfuß und einen Knopflochfuß und einen Satin-Fuß (Aplikationsfuß). Obwohl sie nötig sind und ich sie oft benutze gehören sie aber nicht zu meinen Lieblingen.  Die Lieblinge müssen auch noch einen weitaus höhren Nutzen bringen, um als solche in diesen Rang aufsteigen zu dürfen. (Sonst sind sie nur notwendiges Zubehör *grins*)


Ok... ich schweife ab. Einige Füßchen brauche ich nicht oft, aber ich sollte sie wohl viel öfters einsetzen. Meist werden sie für Kleidung verwendet. Mir sind beim Probenähen allerdings ein paar Gedanken durch den Kopf gegangen, wie ich diese Dinge auch an Taschen anwenden kann.

Dazu zählt mein Kordelfuß.
sieht schon richtig komisch aus oder? 
Die Unterseite sieht auch nicht gerade "normal" aus.
 Mit diesem Fuß lassen sich Kordeln als Zierde annähen. In Ermangelung an besagten "Kleinteilen" musste ich zu ordinären Wollfäden aus Sockengarn greifen ;)
Die Kordel wird in die Führung oben am Füßchen eingeklemmt. Das erfordert nicht mal Fingerspitzengefühl.


Und dann wird genäht. Ihr dürft allerdings nicht an den Kordeln ziehen, sonst zieht ihr den Stoff in Falten. Hier habe ich einen unterbrochenen Zick-Zack-Stich in einer breite von 7mm gewählt.
Bei dieser Variante mit 3 Kordeln habe ich einen Zierstich verwendet. Damit ihr den Stich besser sehen könnt, habe ich ihn etwas größer gemacht. 

Ich kann mir gut vorstellen, daß so etwas mal eine Tasche schmücken kann.

Der nächste Fuß wird auch eher in der Bekleidung verwendet. Er sieht ein bisschen Simpel aus. Es ist ein Kräuselfuß.
Auf der Rückseite hat er eine Wulst. Es ist etwas knifflig den Fuß in die Maschine zu bekommen, da der hintere Bügel einrasten muss.
Mit ein wenig Übung ist das zu bewältigen.

Nun wird die Fadenspannung auf 4-6 gestellt und die Stichlänge auf über 3 und es kann losgehen. Dafür eignen sich leichtere Stoffe wie Organza, Chiffon, leichte Baumwolle oder ähnliches.
Die Wulst schieb den Stoff zusammen und so kräuselt der Fuß automatisch. Leider geht das nur bei einer Lage Stoff, sonst hätte ich ihn für die Schnabi-Hip-Bag verwendet.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen. 


Hier mal mit Baumwolle in Aktion. Der Anfang des Stoffstücks wird NICHT gekräuselt. Falls ihr das ausgleichen wollt, so müsst ihr am Anfang einen Faden von ca. 10 cm überstehen lassen. 


Perfekt. So einfach kann kräuseln sein!

Was ich mir noch wünsche ist ein Perlenbandannähfuß *schwelg*, ein Pailettenfuß (für Glitzerzubehör an Taschen) und ein Faltenleger *seufz*
Der Faltenleger geht ganz schön ins Geld ... 61,-€ für tolle Falten... hmmm da muss ich noch viele Regenschirmtäschchen für nähen! *zwinker*

Heute sind ganz frisch eingetroffen: 
Paspelfuß   - liebe Jakaster, ich hab ihn ausprobiert.... irre!
Rollenfuß - ich bin verliebt!!!!
Obertransportfuß - ich brauch ein Opfer *hähähähähähä*

Ich denke, das war für heute genug. Morgen erzähle ich euch dann von den neuen Füßen und warum glatter flutschiger oder klebriger Stoff kein Problem sein muss.


Teil 1: Führfüßchen aller Art und was sich damit nähen lässt
Teil 3: Paspel-, Rollen- und Obertransportfuß 
7 Kommentare
  1. Liebe Gusta,

    ich finde die Idee klasse mit dem Posting über die Nähfüßchen!!! Einfach richtig klasse zum Nachschlagen.

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  2. Einen Fuß für verdeckte Reißverschlüsse - das wäre ja was, wo meine Mama nun so gerne Röcke näht. was du alles für Füße hast. Klasse. Da bin ich schon auf noch mehr gespannt. Ganz besonders mag ich ja das mit den drei Fäden und dem Zierstich. Das auf einer Taschenklappe oder so. Richtig klasse :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diesen habe ich, doch es gelingt mir trotzdem nicht, den verdeckten Reißverschluß sauber einzunähen. Wahrscheinlich mangelt es an der Übung und Geduld ;)

      Löschen
  3. Liebe Gusta,
    da hast du ja wirklich einige Füßchen. Der mit der Kordel gefällt mir am Besten. Ich muß gestehen ich habe bei meiner neuen Maschine noch nicht alle ausprobiert. Z.Z.gefällt mir der Kreisnäher , den ich mir zugelegt habe sehr gut. Kannst du bei meinem neuen Post sehen.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gusta,

    ich glaube ich muss mich doch mal dran machen und schauen, was ich denn so für Füßchen habe... das sind nämlich eine ganze Menge :o) aber dank dir kann ich sie ja jetzt vielleicht einordnen ;o)

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gusta,
    sooo tolle Füßchen,
    den Perlenfuß hab ich mal bei einer Vorstellung gesehen, große Klasse,
    und der Mehrstichkräusler (so heißt er bei mir) steht auch auf meiner Liste.
    Obertransport hat meine Maschine schon eingebaut.
    Beim Faltenleger kann ich dir einen Tipp geben, einfach ein Reststückchen Stoff davorlegen,
    dann fängt er auf dem richtigen Stoff gleich zu Kräuseln an.
    Viele liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp mit dem Reststoff. Ich hab es doch glatt vergessen. Naja... ist ja auch 30 Jahre her, seit ich das bei meiner Mutter gesehen habe. Da liegt das dann schon mal ganz weit hinten im Hirn.

      Löschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .