Sonntag, 28. Dezember 2014

Brot statt Böller

Auch wenn ich jetzt Gefahr laufe, als Moralapostel abgestempelt zu werden - es ist mir ein großes Bedürfnis meine Gedanken dazu nieder zu schreiben.



Mir graut schon vor den Tagen vor und nach Silverster. Dieses plötzliche geknalle und gekrache überall!!
Wenn die Leute am ersten Verkaufstag ihren Einkaufswagen bis zur Oberkante voll mit Böllern und Raketen beladen, wird mir direkt schlecht. Man könnte meinen, sie wollen Tante Ernas Klein
Häuschen in die Luft jagen (was durchaus machbar wäre ...). So viel kann doch niemand an einem Abend in die Luft jagen oder wollen sie auch gar nicht. Damit der Spaß länger anhält wird schon ordentlich vorher geknallt. 
Alle regen sich über die Feinstaub-Belastung durch Autos auf, dabei ist die Belastung an Silvester um ein vielfaches höher! Dagegen wird aber kein Gesetz erlassen! Ganz zu schweigen von dem Gift-Mix, der in der Luft hängt.
Also immer ordentlich tief einatmen (damit sich die Doofen aussortieren)
 
Die unlustigen Teenager werden mit Böllen und Knallföschen bestochen, an die frische Luft zu gehen, die sie im Wald abfeuern dürfen. Ganze Wagenladungen werden oftmals auf dem Waldparkplatz verballert - darunter auch Rakten. Wie gut, daß die Feuerwehr im Einsatz ist!
Haben die Eltern schiss, den Nachwuchs mit so viel Feuerwerk zu Hause zu lassen (womöglich ist dann die Bude abgefackelt)? Dann sollen sie weniger einkaufen oder am besten gar nix.
Manche Menschen bewerfen damit sogar Tiere oder spaßeshalber sich gegenseitig.


Irgendwie jammern die meisten rum, daß sie viel zu wenig Geld haben und alles viel zu teuer wird. Aber am 29.12. wird zum nächsten Supermarkt gefahren und der ganze Kofferraum voll gemacht - koste es was es wolle! Nur damit man nicht wieder so dummdämlich vor dem Nachbarn dasteht, der noch bis um 4 Uhr früh die Raketen steigen lassen kann. (Als ich Kind war, ist allen spätestens um 1 die Munition ausgegangen)

Von Jahr zu Jahr steigt die Ausgabe für Böller stetig an. Mit einem Teil des Geldes könnte man meiner Meinung nach viel Sinnvolleres anstellen. Es gibt ganz viele Straßenkinder, auch in Deutschland, denen damit geholfen werden könnte. Euch fallen bestimmt noch mehr Möglichkeiten ein.
Falls man das Geld nicht einer großen Organisation spenden möchte, nimmt bestimmt die Suppenküche im Ort gerne die Spende an. Es gibt so viele Möglichkeiten das Geld nutzbringend zu "verballern". Hierzu auch ein Artikel in der Zeitung.

Ich bin schon Zeit meines Lebens gegen diesen Feuerwerk-Konsum. Was spricht dagegen, es wie unsere Vorfahren zu machen und den Jahreswechsel leise und staad (still) zu verbingen?
Immer mehr Orte bieten knallfreies Silvester an und sind bereits monate im Voraus ausgebucht. In Spanien und in der Bretagne gibt es diesen Silvesterbrauch auch nicht. Das sollte zu denken geben!

Was macht ihr? Böllern oder Broten? 



p.s. dieser Post wurde von niemandem gesponsert und spiegelt meine eigene Meinung wider.
9 Kommentare
  1. Hallo Gusta,
    mit deinem Post sprichst du mir aus der Seele, kurz gesagt ich bin deiner Meinung.
    Mich regt das so auf das Tage vorher schon diese Böller in die Luft gejagt werden, jedesmal erschrickt unser Hund und verkricht sich gleich neben mir am liebsten unter dem Sofa, für die Tiere ist das viel zu laut und sie haben auch große Angst, aber diese Menschen interessiert das nicht, wiese muss das immer so ausarten, es würde auch anders gehen.
    Ich kann mich nur deiner Meinung anschliessen.
    LG
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Oh Gusta,
    Ich bin ja sowas von deiner Meinung, wir hatten noch nie welche, als ich ausgezogen bin auch nicht und da mein Sohn bis auf letztes Jahr immer vor Schreck geweint hat, wird es auch nie welche geben. Ich kann diesen Schwachsinn auch nicht verstehen. Jedes Jahr aufs Neue Verletzungen, der Gestank und vom Krach ganz abgesehen. Schön anzusehen ist es ja, aber dass war es auch schon. Das Geld wäre tatsächlich besser an anderer Stelle ausgegeben. Danke für diesen Post.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, liebe Gusta, mir graut auch schon, weil die Susi immer solche Angst hat und ich sie ab elf Uhr Vormittag nicht mehr raus lassen kann, sonst verkriecht sie sich und am Abend sitzt sie dann nur noch im Kleiderschrank!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gusta,
    ich bin ganz deiner Meinung. Ich konnte schon als Kind nicht verstehen Warum manche so böllern müssen und wenn man hört was für Umsätze die Böllerindustrie macht, wirklich gigantisch. Das Geld wäre viel besser angelegt in soziale Projekte, wenn man schon soviel Geld übrig hat die teuren Dinge zu kaufen.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gusta,
    Du sprichst mir aus der Seele. Ich weigere mich jedes Jahr an diesem Spektakel teilzunehmen, auch weil ich Haustiere habe und diese mächtig leiden.
    Wir spenden zwar nicht zu Silvester aber packen immer viele Päckchen für die Tafeln zu Weihnachten.
    Wenn wir an Silvester zu Hause sind, stellen wir immer unsere Feuerschale im Garten auf und stoßen ums Feuer herum mit den Nachbarn an
    Geht auch ohne Lärm
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gusta,
    wir haben noch nie geböllert zu Silvester, und werden es auch weiterhin nicht tun. Das Einzige, was ich für uns und die Kinder kaufe, sind lange Wunderkerzen. Das sieht sehr hübsch aus, und macht keinen Lärm. Unsere Katzen werden in der Silvesternacht drin eingesperrt......ich hoffe nur, sie reissen uns nicht aus..... allerdings muß ich auch zugeben, daß ich mir das Feuerwerk auch gerne ansehe....Silvester ohne Feuerwerk wäre auch irgendwie seltsam....wobei es genügen würde, wenn an einigen Plätzen gezielt geschossen würde.....aber ich glaube nicht, daß man so was durchsetzen könnte.....
    Lieben Gruß und einen guten Rutsch in das neue Jahr!
    Gisi

    AntwortenLöschen
  7. Ich muss ja gestehen, dass ich mir Feuerwerk total gerne ansehe. Dafür muss es aber hübsch sein und nicht knallen. Diese Batterien mag ich ja sehr. Einmal anzünden. Oh und ah und dann, wenn alles kalt ist in den Müll. Diese roten Böller, die alles dreckig machen mag ich nicht. Mich darf man ja mit Wunderkerzen und Knallerbsen beglücken. Alles andere kann ich mir ja auch bei den Nachbarn ansehen, sollen die doch kaufen, wenn sie meinen. Da wir wieder mit Hund feiern geht es eh nur in den Garten. Alleine im Haus bleiben will er nicht und auf der Straße hat er keine Angst (ist ja ein Jagdhund und Schussfest) aber er hat eben keine Angst. Macht der Satz keinen Sinn? Doch. Denn wenn er anfängt die Raketen jagen zu wollen, dann wäre ein bisschen Angst vielleicht doch was besser. Panisch und wimmernt in der Ecke hocken muss er ja auch nicht, aber Respekt wäre toll. Tja.

    Bei uns wird es gemütlich. Saune, Film im Kinokeller, gemeinsam kochen und essen. Dann Gesellschaftsspiele und um Mitternacht geht es mal in den Garten statt auf die Straße. Ruhig, gemütlich und bitte im Jogginganzug. Ich freue mich riesig drauf!

    Liebe Grüße und kommt heile rüber
    Rebecca

    PS: Was ist auch schlimm fand, war vor 7 Jahren in Garmisch Partenkirchen. Da waren wir über Silvester und dann zu Mitternacht im Ort. Der Platz stand gerammelt voll und es gab echt Idioten, die da in der Menge böllern mussten und Raketen aus der Hand gestartet haben. Da fehlt mir dann auch jedes Verständnis. Wenn sogar das Fernsehn da ist, dann muss da auch wer stehen und für Ordnung sorgen. Sorry!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gusta!

    Ich finde ja auch, daß es jedes Jahr schlimmer wird und die Leute immer weniger rücksichtsvoll damit umgehen. Nicht das es Dreck und Krach macht, nein es ist ja auch noch saugefährlich. Immer mehr dieser sogenannten Polenböller drängen auf den Markt und sind auch bei den Jugendlichen sehr beliebt. Mehr Bums für weniger Geld und überhaupt kein bißchen Sicherheit. Nicht das die Knallerei Geldverschwendung ist, muß ja jeder selber wissen was er mit seinem Geld macht. Nein es kostet ja uns allen jede Menge Steuergelder. Straßenreinigung, Einsätze von Polizei, Feuerwehr und nicht zu guter Letzt die Krankenhäusern und Ärzte, die dann versuchen müssen, die Folgen zu bekämpfen. Ich versteh einfach nicht weshalb diese gefährlichen Sachen überhaupt noch verkauft werden dürfen. Nur damit ein paar bekloppte besoffene für ein paar Stunden Spaß haben können müssen viele andere leiden.
    Aber ich verstehe so vieles nicht.
    LG Danny

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gusta,

    deine Gedanken zum 'Rumgeböller‘ finde ich sehr gut! Ich bin ganz deiner Meinung und kann oder besser: will auch nicht so ganz verstehen, weshalb man so wahnsinnig viel lärm- und dreckproduzierenden Müll in die Luft jagen muss! Besonders schlimm finde ich ja das exzessive rumgeknalle ohne Sinn und Verstand. Am helllichten Tage, weit vor Silvester, egal wer des Weges kommt. Schreck für Mensch und Tier vorprogrammiert.
    Die Menschen, welche den Rest des Jahres mit Jammern über zu wenig Geld und immer teurer werdende Produkte verbringen, dann aber widerum (massenhaft) Silvesterfeuerwerk kaufen ... tut mir leid, aber das würde ich einfach mal als Blödheit abstempeln. Kann ja jeder machen, wie er will, aber das finde ich definitiv nicht nachvollziehbar!
    Ich selber habe noch nie etwas anderes als ein paar Wunderkerzen zu Silvester 'verfeuert'. Das wird auch so bleiben!
    Ich schaue mir ganz sicher auch gern mal leuchtendes großes Feuerwerk an - könnte aber auch gut darauf verzichten.
    Ich fände ja sehr gut, wenn es kein Privatfeuerwerk mehr gäbe! Stattdessen ein öffentliches Feuerwerk der Stadt. 30 min. zu Mitternacht großes Schauspiel, danach Ruhe.
    Wunschdenken.

    Ich wünsche dir einen ruhigen Rutsch ins neue Jahr :)
    Alles Gute Dir!

    Viele Grüße,
    Bine.

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .