Donnerstag, 15. Januar 2015

Typisch für ... meine Stadt, meine Region

Wer mir schon länger folgt, der hat letztes Jahr schon einiges über diesen kleinen Marktflecken neben der großen Stadt erfahren.
Neugierige scheuen nicht HIER vorbeizuschauen :) oder HIER.

Was ist nun typisch in unserer Region?
Hier sind die Menschen sonderbar. ...... etwas introvertiert würde man sagen. Wer sie allerdings näher kennt, weiß, daß die Franken eigentlich herzengut sind. Sie reden nur sehr komisch. Vielleicht hat ihnen das viele Bier, das es hier gibt (die dichteste Brauereiregion Deutschlands), die Zunge etwas weich gemacht. 
Der Frange kennt keine harten Konsonanten, hier ist das P ein B, das T ein D und das K ein G. Eigentlich ganz einfach, oder?
Und am liebsten verniedlicht der Franke alles und jeden. 
Da wirst du plötzlich zum Madla und bestellst dir a Bradworschdsemmala. Oder wie hier "6 mid Gardofflsolod" *lach*


Ach so... ihr wisst ja noch gar nicht wo genau ihr euch befindet. *lach* ned schlimm.... ihr seit in Feucht bei Nürnberg. Wobei wir noch ned so lange im Vorort leben. Den Großteil hab ich in der Stadt verbracht. Feucht liegt südlich von Nürnberg und hat die Stadt mit Honig und Holz versorgt. Hier kamen auch die ganzen Fuhrwerke aus dem Süden durch - war sozusagen eine Zoll- und Raststadtion.

Aber genug erzählt. Ich zeig euch mal ein paar kleine Eindrücke:
auf der Kaiserburg

Blick nach Süden Richtung Feucht

Blick nach Norden Richtung Fränkische Schweiz

Altstadt
Egidienkirche

Herrenschießhaus

Typisch sind auch die Lebkuchen, die hier bereits im August (weil frisch gebacken) verspeist werden und bis Dezember können wir sie schon nicht mehr sehen *lach*.

Typisch ist auch der Christkindlasmarkt

und wie ich so meine ganzen Bilder ansehe, fällt mir etwas sehr typisches auf: alle alten Bauwerke sind aus Sandstein gebaut. Teilweise aus Burgsandstein, der aus der großen Sandgrube im Osten - dem heutigen Tiergarten - stammt. Auch rings um Feucht gab es gewaltige Steinbrüche, die in zwischen verschüttet, bewaldet oder voll Wasser sind.

sogar der Kanal wurde aus Sandstein gemauert.
alter Ludwig-Donau-Kanal
Die Ufer der Pegnitz sind auch mit Sandstein eingefasst.


Tucherschloß in Feucht

Wie leben sogar in so einer Sandburg *g*

Nun ist dieser Post doch länger geworden als ich beabsichtigt habe, und doch gäbe es noch soo viel zu erzählen. Wenn ihr wollt, dann guckt einfach wieder bei mir rein.

verlinkt mit dem Projekt von kebo homing 
http://kebohoming.blogspot.de/2015/01/typisch-fur-meine-stadt-meine-region.html


21 Kommentare
  1. Also, ich finde den Dialekt irgendwie nett... grad das verniedlichen... schön, dass Du uns mitgenommen hast in Deine Stadt und dass Du mit dabei bist bei "Typisch für"...
    Liebe Grüße aus Südtirol nach Fürth,
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja war reletiv kurz entschlossen.....so ca. 30 Minuten bevor der Post online war *lach*
      LG Gusta

      Löschen
  2. mmmhhh - Rostbratwürstl - ich liebe sie... ich muss hier leider immer welche aus Pute kaufen, da Göttergatte ja kein Schwein ißt.
    Ich war vor ein paar Jahren in Nürnberg und es hat mir total gut gefallen. Ich würd gern wieder hinfahren - wobei München auch wieder auf meinen Plan heuer steht... Naja schauma mal :)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein schöner Flecken, da bei euch. Ich mag die Gegend und die deftigen Gerichte.
    Und das Bier sowieso.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt hab ich Heimweh bekommen und einen riesen Appetit auf Brotwürscht mit Graut.

    Herzliche Grüße von Südhessen in die Heimat
    die Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Wir verniedlichen hier auch alles :) Hmmm lecker Nürnberger ich esse die total gerne.
    Ich liebe den fränkischen Dialekt
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön, grad die Bilder. Das mit K und G hatte ich noch garnicht auf dem Schirm werde darauf achten.wo heut grad a Fränkin hier war, hm. Ich mag den Dialekt, ich mag aber auch schwäbisch und sächsisch, nur nicht immer verstehen. Danke für die Führung.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. musst echt amol drauf achten. Aber ned alle sind so weichgespühlt *zwinker*.
      LG Gusta

      Löschen
  7. Ja....die Frangn wissen wie sichs gud lebd....bin ja selbst eine ....und lebe jetzt in "Düringen" *ggg* (bin aber in 5 Minuden widder in Frangn!!!!) *lach*
    Schöne Bilder hast du heute!!!! Meine Schwester wohnt in Fürth...
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt etz? 5 Minuddn geht ja allweil noch, gell? Da bist ja ned ganz aus der Welt.
      LG Gusta

      Löschen
  8. Schöner Post! Fährst du eigentlich einen Doyoda? :-)))))) Ich mag den Dialekt ja sehr gerne!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  9. bei dir ist's aber auch sehr schön, und ich war vor einigen jahren sogar mal in feucht :-)
    eine tolle "sandburg" habt ihr!
    lg anja

    AntwortenLöschen
  10. Die Franken haben nur ein hartes "K" und das ist in dem Wort Karasch, ach, auch im Jokurt. Beim T sieht es noch dramatischer aus, beim Sempft kann man es hören, aber ansonsten nur D's :-D
    Liebe Gusta, super Fotos und so sonnig. Die sind aber nicht von heute ;-)
    Ganz liebe Grüße aus der Fränggischen Schweiz (4. Foto am Horizont zu sehen)
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  11. Ach ja der Sandstein :) Sehr schöne Fotos. Danke das du mir die Stand immer noch so nah bringst!
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  12. Wie schön! Ich war noch nie "richtig" in Nürnberg und sollte das wohl schleunigst nachholen! Hübsch habt ihr es! Und den Dialekt mag ich total gern - haben letztes Jahr im Urlaub Franken kennengelernt, die waren super lieb und ihr Dialekt war echt schön anzuhören.
    Ich habe auch bei Kebo mitgemacht - vielleicht magst du mal vorbeischauen? Ich würde mich doll freuen.

    Hab einen schönen Abend und morgen einen guten Start in die neue Woche
    Nadja

    AntwortenLöschen
  13. Es ist schon viele Jahre her wo ich in Nürnberg war. Ein schöner Spaziergang durch Feucht mit
    wunderschönen Fotos. Das weckt etwas Urlaubsstimmung. Vielen Dank für diese Führung.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Gusta,

    durch Deinen Kommentar bei meinem Beitrag bin ich gerade auf Deinen Beitrag aufmerksam geworden.

    Dein Foto von den "6 mid Gardofflsolod" sieht aber auch appetitlich aus.

    So etwas habe ich auch gegessen als ich mal in Nürnberg war: https://gourmandise.wordpress.com/2010/02/26/sechs-nuernberger-zu-kartoffelsalat/
    Denn das erschien mir damals typisch für die Stadt zu sein.
    Wie schön, dass Du dies nun bestätigst. :-)

    Kaum zu glauben, wie lange das schon wieder her ist,
    doch ich habe es immer noch in guter Erinnerung...

    Mit kulinarischen Grüßen
    Gourmandise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist typisch für Nürnberg. Nur hier dürfen die Nürnberger so gewürzt werden (das Rezept ist ultrageheim) und nur hier sind sie so lang wie dem Metzger sein kleiner Finger.
      Alles was länger oder dicker ist sind “normale” fränkische Bratwürstla :)
      Für den klaana Hunger zwischendurch dürfen sie auch in a Semmala.

      Löschen
  15. Ich liiiiiiebe Euren Dialekt.
    Ich war vor ein paar Jahren in Nürnberg und fand es richtig schön.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .