Dienstag, 24. Februar 2015

Dienstagsfrage 9/2015

Das Wollschaf stellt heute eine interessante Frage:
  Hat sich Dein Strickgeschmack im Laufe der Jahre hinsichtlich der verwendeten Garne, der bevorzugten Projekte und/oder der Art der Modelle verändert?
Was hast Du früher ge- bzw. verstrickt, was strickst Du heute und worauf führst Du den Wandel -sofern es einen gibt- zurück?

Ich stricke schon seeeeeeeeeeeehr seeeeeehr lange. 
Anfangs waren es nur Pullis. Diese habe ich aus Baumwollgarn gestrickt, da ich sehr kratzempfindlich bin. Das hat sich bis heute nicht geändert. Ich muss die Wolle auf der Haut fühlen, deshalb kaufe ich nicht gern im Internet (außer natürlich die Wolle, die ich kenne).



Später hab ich für meine Tochter einige Pullis gestrickt.
Auch sie ist genauso empfindlich und deshalb ist es schwierig die passende Wolle zu finden. 

Nie hätte ich mir träumen lassen, daß ich einmal Socken stricke oder Tücher. Zum Glück bin ich auf den Geschmack gekommen, denn so kann ich auch mal ein kleiners Projekt mitnehmen.
Da dürfen die Muster ruhig etwas komplizierter sein, aber immer noch einprägsam. Es gibt nichts schlimmeres, als wenn ich ständig nachsehen muss welche Masche ich nun eigentlich zu stricken habe. Das hält so auf, daß es keinen Spaß macht.
Bei der Wolle für Socken darf es auch die ganz normale sein. An den Füßen bin ich komischerweise nicht ganz so empfindlich. Doch für den Hals braucht es wieder Kratzfrei-Wolle :)

Gerne verstricke ich inzwischen auch Seide, wenn sie nur nicht immer so teuer wäre.

Bei den Mustern bevorzuge ich nach wie vor Ajour. Ich mag diese locker-luftige Strucktur sehr gerne. Verzopfen tu ich nicht so gern, weil das Gestrick immer so dick und fest wird und sich so arg zusammenzieht. 
Gern stricke ich auch Taschen, denn da ist es ganz egal, ob sie ein kleines bisschen zu groß oder zu klein ausfallen. Außerdem lässt sich manchmal ein Muster geradezu hervorragend daran üben.

Auch die Barbie wurde von mir bestrickt :)

Im großen und ganzen ist meine Vorliebe für Baumwolle und Ajourmuster geblieben, obwohl ich gerne ausprobiere und dazulerne.

 
10 Kommentare
  1. Liebe Gusta,

    ich muss sagen, dass ich diesen Post so ganz doll genossen habe, denn ich würde alle deine Punkte auch sofort so schreiben. Stoffe zum Nähen bestelle ich beispielsweise auch sehr gerne, aber Wolle muss ich immer anfassen - außer ich habe bereits gute Erfahrungen mit ihr gemacht. Auch die Sache mit den Mustern. Sie müssen noch annähernd einprägsam sein. Ach wie fein, Verbündete zu haben ;0).

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gusta,
    du bist ja eine richtige Künstlerin im Stricken. Es ist sicher viel besser wenn man die Wolle anfassen kann.
    Aber leider gibt es immer weniger Geschäfte, so ist es jedenfalls bei uns in der Gegend.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja.. die kleinen Läden machen zu oder haben meist nur Wolle eines Herstellers. Das ist wirklich schade, denn so hat man gar keinen Vergleich.
      LG Gusta

      Löschen
  3. Hallo Gusta,
    du bist ja eine wahnsinns Strickerin. An Pullis habe ich noch nicht mal gedacht. Ich traue mir nur kleine Projekte zu. Und das mit der Wolle stimmt. Ich gebe lieber etwas mehr dafür aus, hauptsache sie kratzt nicht. Früher mußte ich immer Mamas Reste verstricken. Jetzt freue ich mich über die tollen Farben und Verlaufsgarne die es gibt. Gute Wollgeschäfte sind wirklich rar übrigens.
    Liebe Grüße von Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, gute Geschäfte sind wirklich nicht überall zu finden. Du wirst lachen, ich fahre immer 25km in die nächste Kleinstadt :) Wenn dieses Geschäft zu macht, bin ich echt aufgeschmissen. Meistens bestelle ich auch bei Junghans oder Fischer-Wolle - da allerdings nur die Garne, die ich kenne.
      LG Gusta

      Löschen
  4. Wie schön, dass du dir da so treu und doch offen geblieben bist :) Ich mag deine Werke - und speziell die Socken. Ich steh gerade total auf Socken :D Marios Sachen aus der Box sind fertig (so schnell ging das glaube ich noch nie :D) und morgen geht es dann mit der Socke weiter. Echt. Danke, dass du mir den Tipp mit der Tomatenferse gegeben hast. Ließ sich wirklich gut machen und ich freu mich schon aufs tragen :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gusta,

    Wolle muss ich auch immer anfassen :) Ich mag es nicht wenn sie kratzig ist.

    Ganz tolle Sachen die du da strickst.

    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Kratzig geht gar nicht... ist dann schade um das Strickstück.

      Löschen
  6. Liebe Gusta,

    mich würde ja mal interessieren, ob du schon mal Bambus ausprobiert hast?
    Ich bin nicht besonders kratzempfindlich, würde aber aus Tierschutzgründen keine Wolle und schon gar keine Seide nehmen. Wäre Bambus eine Alternative?

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich habe auch schon Bambus verstrickt und es fühlte sich beim Stricken sehr angenehm an, allerdings waren das bis jetzt nur Socken.
      LG Gusta

      Löschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .