Mittwoch, 23. September 2015

Lächerlich

Boah... es gibt so Aussagen, die finde ich einfach nicht nur lächerlich sondern sogar richtig zum Schmunzeln.

Worum es genau geht?

Es geht um die Streitfrage, wann ist ein Kleidungsstück "ERWACHSEN". Oder vielmehr wann ist eine junge Frau genötigt Erwachsenenkleidung zu tragen, kaufen, nähen?


Eine nette Administratorin stuft Erwachsenenkleidung ab 18 ein (so hat sie es zwar nicht direkt geschrieben, kommt aber zwischen den Zeilen raus... und reitet auf "Regeln" herum).

ähm.... soweit ok, aber nicht sonderlich realistisch.

Es gibt Mädchen, dazu zählt z.b. meine, die bereits Jahre vor der Volljährigkeit in der Erwachsenenabteilung einkaufen müssen oder die selbstgenähte Kleidung nach Erwachsenenschnitten brauchen und auch mithelfen zu nähen, da sie noch nicht so viel Näherfahrung haben.
(das nur zum Einwand: Kleidung an der Frau für die Frau von der Frau......)

Da passt halt einfach eine Größe 164 (ohne Brust und Hintern) einfach nicht, obwohl die Körpergröße entsprechen würde.

Andererseits..... wenn ich meine Frisöse ansehe. Die kleine schmale Frau... da kommt mir das kichern,
denn sie kauft oft in der Kinderabteilung ein, da die Sachen in Größe 32/34 wie ein Sack an ihr hängen.
Die dürfte dann ihre selbstgemachte Kleidung wohl nicht zeigen, weil sie ja Kindergrößen nähen würde. 
Was man auf den Fotos deutlich sehen würde..... obwohl sie 30 ist *prust*.


Tja... und da liegt der Hund begraben. 
Frauen, die erwachsen sind und Kindergrößen tragen
und junge Fräulein, die zwar noch nicht ganz erwachsen sind, aber Erwachsenengrößen tragen.....

wo ist da eine vernünftige Grenze?

Was meint ihr? Wo fängt Erwachsenenkleidung an?

und da mir das ganze Thema Lachfältchen beschert hat, darf es zu Rostroses Lachfaltenrettung.

10 Kommentare
  1. Ach jeee, das alte Thema :-)).
    Mir ist es letztendlich wurscht, ich trage was mir gefällt und im realen Leben hatte ich da noch nie Schwierigkeiten. Im Gegenteil, ich wurde immer als gutangezogene Frau akzeptiert.
    Viel, sehr viel ist auch mit Neid verbunden, leider. Allerdings gibt es hier auch Grenzen, was ist tragbar. Manchmal kommt auch rüber, dass ich mich zu jung kleide. Da schlage ich aber meiner Mutter nach, die war mit 80 Jahren noch nicht alt und hat sich auch nie so gekleidet.
    Warum auch! Ich versuche mich aber so nach und nach etwas klassischer und bewußter zu kleiden. Selbstnähen kann ich leider nicht, es würde nicht passen.
    Also Leute, tragt das was Euch gefällt.

    Lieben Gruß Eva
    die sich mit bald 66 Jahren trotzdem noch jung kleidet, in Sack und Asche kann ich
    mit 90 Jahren noch.

    AntwortenLöschen
  2. Hä, für mich war das immer ganz klar, sobald man in Kindergrößen nicht reinpasst, kommt halt Damengröße oder bei Jungs halt Herrengröße, bin da ganz pragmatisch. Es sind nunmal verschiedene Körperbauten vorhanden. Meine Mutter kauft heute teilweise noch Kinderschuhe, da sie einfach klein ist. Ich kaufe gern in der Herrenabteilung oder bei den Jungsschuhen. Einfach so wie es passt und gefällt.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ruckedigu ... ruckedigu .... Blut ist im Schuh ... schon aus dem Märchen lernen wir, dass das was nicht paßt passend gemacht wird ;-))).
    Aber da das Leben ja kein Märchen ist, sollte wohl besser jeder das tragen, wo er auch hineinpaßt. Körpergröße 164 ist eben nicht gleich Kleidergröße 164.
    Laßt euch da nicht beirren und macht auch weiterhin euer Ding :-)
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
  4. Ach so ein Quatsch. Im Übrigen ist die Lolita Szene ja eh etwas ganz eigenes. Soll sich das Mädchen (und alle anderen auch) doch bitte anziehen wie sie wollen.
    LG
    Mo

    AntwortenLöschen
  5. Mit 16 habe ich definitiv erwachsene Klamotten gekauft. Ich glaube der MMM Dame ging es aber auch darum, dass es nicht für dich genäht ist. Wenn deine Tochter mit ihrem Blog mitgemacht hätte, dann wäre es wahrscheinlich ok gewesen. Vermute ich mal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie hat und wollte auf ihrem Blog nicht schreiben, dass sie es selbst genäht hat. Also wäre das auch nicht ok gewesen. Naja.. und dann bleibt ja immer noch die Frage - ist sie ne Frau oder noch nicht.
      Egal - kleinkarriertes interessiert mich nicht *lach*
      LG Gusta

      Löschen
  6. Ach komm, Gusta, ärgere dich nicht! Du hast mich ins Grübeln gebracht... noch bevor ich 16 wurde, habe ich schon Erwachsenenklamotten getragen... nicht nur der Größe sondern auch dem Aussehen nach... wenn ich mich jetzt anschaue, da sehen meine Klamotten heute (etliche Jahre später!) jugendlicher als damals... *lach*
    Liebe Grüße
    Natalia

    AntwortenLöschen
  7. Da lachen ja die Hühner. Erwachsenenkleidung ab 18! Mein Tochter ist 11, klein (ca. 145 cm) und zierlich und passt in Erwachsenenkleidung der Größe XS (eines amerikanischen hippen Labels) rein! Die Sachen passen wie angegossen! Da frage ich mich, wie dünn muss eine erwachsene Frau sein, damit sie solche Mini-Klamotten tragen kann!
    Du machst das richtig, einfach drüber lachen!
    Ich finde jedenfalls die Röcke deiner Tochter super. Sie zeugen von Charakter! Sich abheben vom Massengeschmack! Ich mag das!
    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gusta,

    ich würde sagen, so lang sie nicht halb nackt rum läuft ist es doch ganz egal was sie an hat. Wenn sie mit ihren Lolita Kleidern auf einige Menschen etwas schräg wirkt, so what, sie muss halt mit den komischen Blicken genau dieser Leute klar kommen und ihr Umfeld gewöhnt sich definitiv mit der Zeit an ihren Kleidungsstil, egal ob es ihnen gefällt oder nicht, das ist so :o)

    Also lächeln und winken und sich einfach nur wundern, dass man das Thema Kleidung so aufblasen kann ;o)

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gusta,
    meine Mutter war ihr Leben lang zart (das hat sie mir leider nicht vererbt, ich komme nach der väterlichen Seite) - die hat oft und oft in der Kinderabteilung eingekauft, auch noch mit über 80 Jahren! Ich finde es sowieso traurig, dass wir alle in irgendwelche Raster eingeteilt werden - alt jung, männlich, weiblich, dick, dünn und erst recht zuuu alt, zuuu dick usw. Wir sind einfach wie wir sind - alle miteinander MENSCHEN und individuell, die einen eben so, die anderen so, und die ganzen Zahlen und Größen, die sollten nur RICHTWERTE sein. Der Rest ist PERSÖNLICHKEIT. Hugh, ich habe gesprochen! ;o))
    Danke fürs Verlinken, ist ein interessantes Thema!
    Alles Liebe, die Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/09/irland-reisebericht-bantry-und-bantry.html#comment-form

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .