Dienstag, 6. Oktober 2015

Auftragssocken

Meistens nehme ich mein Strickzeug zu Terminen mit, damit sich die Wartezeit sinnvoll ausnutzen lässt.
 Als ich im Sommer mit meiner Mutter bei der Hörgeräte-Akustikerin war, hatte ich meine Socken dabei :)   Frau H. war sofort begeistert und bat mich für sie 2 Paar Socken zu stricken. Die Wolle hatte sie bereits gekauft. Gehäkelte Socken seien ihr aber zu dick. .... und stricken... ach nö.... und dann Socken mit Ferse... nönö  *kicher*.


Tja... so habe ich Mitte September die Wolle abgeholt und gleich angefangen. Schließlich sollten sie zur kalten Jahreszeit fertig werden ;)

Ich lasse am besten Bilder sprechen:
 Ganz einfache Socken mit bequemer Tomatenferse




Bei den einfarbigen konnte ich nicht anders und musste aus dem Buch "von der Spitze bis zum Bündchen" 2 Guernsey-Muster mischen. Einmal Herzen und dann Wellen/Möven damit es mit der Ferse gut zu stricken war.




Und da ich so schön in Fahrt war gab es noch ein paar 08/15 Socken für die Geschenkekiste obendrein.

Jetzt wisst ihr, was ich so nebenbei die letzten 2-3 Wochen gemacht habe *lach*


p.s. Treffen wir uns auf der handmade in Würzburg?




16 Kommentare
  1. die grünen gefallen mir am besten. Da find ich schon die Farbe so toll.

    AntwortenLöschen
  2. Mei, bist du fleißig, die die in die Geschenkekiste wandern sind mir am Liebsten. Die einfarbigen sehen super aufwendig aus, na wenn die ihr nicht gefallen.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ach, du nimmst auch Aufträge an? Ich trage deine Socken, die ich damals bei Dir gewonnen habe sehr gerne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja logo... vielleicht sollte ich das oben im Blog etwas größer schreiben :)
      Liebe Grüße
      Gusta

      Löschen
  4. "Ganz einfache Fersen" HA HA HA ;)
    Mir gefallen die ersten recht gut - so schön bunt :)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi..... Die ferse ist wohl nie wirklich einfach. Ich meinte damit nur Socken ohne komplizierte Muster. ;)

      Löschen
  5. Ich nehme mein Strickzeug auch gerne mit, wenn ich unterwegs bin und die angefangene Arbeit nicht so umfangreich ist. Da ergeben sich oft schöne Gespräche. Ansonsten habe ich gerne ein Buch dabei um lange Wartezeiten zu überbrücken.
    Ist schon interessant, wie viele Arten von Fersen es beim Sockenstricken gibt.
    Das Muster in von dem einfarbigen Paar gefällt mir seeeehr gut. Aber ich wähle meist auch bunte Wolle, ist lustiger *zwinker*

    ∗♥∗✿❊✿❊✿∗♥∗
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag auch lieber die lustige bunte wolle. Da macht das stricken gute Laune.

      Löschen
  6. Liebe Gusta,
    obwohl ich ja auch stricke, meine Socken (2 Paar bisher) sind nicht wirklich vorzeigbar geworden. Irgendwie habe ich den Dreh mit Ferse/Spitze nicht raus und die Anleitungen lesen sich für mich echt schwierig.
    Gerne würde ich mal so einfarbige Socken stricken (bei Bunt fallen natürlich Fehlerchen nicht so auf) aber ich habe noch keine Anleitung gefunden, die ich wirklich verstanden habe. :(
    Du hast sowas wie "Socken für Dummies" sicher auch nicht im Anleitungsfundus, denn Du bist ja ein echter Profi.
    Bei uns soll in Frankfurt ja auch so eine Selfmade-Kreativ-Messe stattfinden. Gerne würde ich da, nur einfach als Besucher, mal hingehen und ganz, ganz viel Inspiration und Tipps und Tricks mitnehmen!
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gusta, das mit den guten Gesprächen ist mir im Arztwartezimmer (natürlich mit Stricksocke im Gepäck...*ggg*) auch schon passiert.
    Die Grünen sind ja toll...und eine Tomatenferse sollte ich auch mal probieren ♥
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gusta,

    tolle tolle Söcklis.
    Was so eine gut genutzte Wartezeit mit sich bringen kann?

    Liebe Grüße
    Bella Monella

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gusta,

    derart die Wartezeit zu verbringen, kenne ich zu gut ;0). Das erste Sockenpaar ist jawohl der HAMMER!!

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gusta,
    danke für Deinen lieben Kommentar wegen meinem Blätter-Rosenstrauß.
    Ich habe meinen Beitrag gleich auf Deiner Seite verlinkt.
    Ich stricke auch vieeeeele Socken mit " normaler " oder Bumerang - Ferse, aber von einer Tomaten - Ferse habe ich noch nie was gehört.
    Welche ist einfacher zu stricken : die Bumerang - Ferse oder die Tomaten - Ferse, irgendwie sehen sie sich ja auch ähnlich.
    Einen schönen Blog hast Du, hab mich als Leserin gleich mal eingeloggt.

    Liebe Grüße
    WaltraudD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde beide Fersen einfach.allerdings ist die Bumerang Ferseoft recht knapp und auf Zug während sich die 2/3 Ferse besser anschmiegt.

      Löschen
  11. Die Farben, die Muster. Und die Angst ist so überflüssig. Socken sind gar nicht so schwer (Patentmuster ist schlimmer) und das mit der Ferse geht nach dem zweiten Paar wie von alleine. Ich schaffe es inzwischen meine "Jakastersocke" ohne Anleitung zu knooken :D

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .