Samstag, 5. März 2016

Urlaub in Schweden

Den letzten richtig großen Urlaub mit meinen Eltern machte ich 1987. Wir fuhren nach Schweden. Es war auch eine lange Anreise, aber wir konnten wenigstens in Kajüten auf der Fähre übernachten. So war das einigermaßen erträglich.

Zuerst haben wir in Växjö die Eltern unserer Mieterin besucht. Dort haben wir ein paar Tage verbracht und uns die Gegend zeigen lassen. 
Ich fand damals die dortigen Supermärkte echt Super. Dort gab es nicht nur eine kleine Auswahl sondern ein RIESIGES Sortiment (z.b. 100 Müsli, 30 Kaffeesorten, 40 Brotsorten etc. )

Auch die Essgewohnheiten waren etwas anders. 
Nach dem Frühstück gab es um die Mittagszeit meistens ein Stückchen Gebäck/Sandwich und Kaffee. Dann wurde das Essen zubereitet - es war dann so gegen 2 fertig. Um 5 gab es richtig Kaffee und Kuchen bis zum Umfallen, Abendessen um 8 und um 10 nochmal etwas süßes. 
Ich sags dir - eine Woche länger und ich hätte die Straße entlangkugeln können *lach*.

Wir waren dann noch 2 Wochen in einem winzigen Kaff "Hunnamala". Dort hatten unsere Gastgeber ein Ferienhaus im Wald an einem See. Eine wunderschöne Lage - der See hatte im August eine Temperatur von 10° - also nix für mich Warmschwimmer, die minestens 29-30° braucht *gacker*
Ist das nicht Traumhaft? Zwar mussten wir zum Einkaufen bis zum nächsten Ort fahren, aber mit dem Volvo sind wir gar nicht aufgefallen *lach*.
Hier sitzen wir mit unseren Gastgebern beim Kaffee im Garten des Ferienhauses.

Wir haben auch sehr viele Ausflüge in Südschweden unternommen u.a. Ronneby, Grimmingehus.

 Diese alte Festung Grimmingehus hat mich total beeindruckt. Es ist Schwedens besterhaltene mittelalterliche  Burg und stammt aus dem Jahre 1499-1506. Die Burg hat keinen Turm und besteht nur aus einem 4-Stöckigen Steinhaus. Die Burg war für damalige verhältnisse recht Luxuriös eingereichtet. Im Keller befindet sich eine riesige Küche mit Brunnen (wichtig bei Belagerung) und durch Ventilationskanäle gelangte die Wärme des Feuers bis ins 2. Obergeschoss.
Wie es im Inneren der Burg aussieht könnt ihr HIER gut sehen. Die Treppen sind teilweise recht steil. Im Sommer gibt es auch Führungen in Deutsch. 

Wie du bereits bemerkt haben könntest, ist die 80iger-Haar-Matte einem schönen Bob gewichen. 

Besichtigung einer alten Mühle
so hab ich mich echt viel wohler gefühlt. Nur die Dauerwelle blieb noch eine Weile.

Diese Modesünde habe ich ein paar Jahre später entsorgt *lach*.

Meine alten Albumfotos, die meist mein Steifvater (auch ohne Fotokenntnisse - wie zu sehen) gemacht hat, teile ich mit dem Guckloch.


2 Kommentare
  1. Hallo Gusta,
    ja so in alten Bildern stöbern ist was Feines. Da kann man glatt Zeit und Raum vergessen.
    Noch viel Freude beim in Erinnerungen schwelgen wünscht Dir
    Pia René

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gusta,
    ich sehe, du hast damals alle Urlaubsbilder schön säuberlich und mit Angaben versehen, in Alben abgelegt? Das ist fein, auf diese Weise können deine Blogbesucher einen kleinen Einblick in die 80ziger Jahre gewinnen! Der Hosenanzug mit dem weißen Kragen ist der Hammer! Ich möchte jetzt wirklich nicht nachschauen, welche Frisur ich 1987 hatte, oder soll ich doch?
    Der Burgkeller hat mir auch sehr gut gefallen und überhaupt, das muss ein toller Urlaub gewesen sein, bei 5 Mahlzeiten am Tag?
    Vielen Dank, für dieses Sommer-Feeling aus der Vergangenheit, aber nun wird es höchste Zeit, mich endlich um den eigenen Guckloch-Beitrag zu kümmern...
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .