Mittwoch, 30. November 2016

CU #48: gestricktes

Manchmal sieht so ein Strickstück gerade von der linken Seite eigenartig aus und man kann kaum glauben, dass daraus mal ein tragbares Teil werden könnte. 

Vor dem Spannen sind das irgendwie unförmige Bobbel und Hubbel.... 

und danach wird es ein wunderschönes Tuch - guck hier.

geteilt mit CU

Budapest - Teil 24: Aquincum grünes

Noch ein paar grüne Bilder aus dem Aquincum:

Dienstag, 29. November 2016

Haruni

Die Anleitung für das Tuch/Stola "Haruni" hatte ich bereits vor 3  Jahren herunter geladen. 
Seitdem schlummerte sie in einem Ordner vor sich hin. 

Im Juli beschloss ich dies jedoch zu ändern. Ich wollte meiner Cousine eine Kleinigkeit mitbringen und dieses Tuch erschien mir passend. 

Montag, 28. November 2016

Auf den Nadeln im November

Da ich fast den halben November keine Lust oder Möglichkeit hatte zu stricken, zog sich die Fertigstellung der Jacke ein bisschen hin.
Die Fäden sind vernäht und auch gebadet ist sie schon.
Jetzt fehlen nur noch Tragebilder ;) und die Knöpfe.

Murano-Anhänger

Zum Set mit den Ohrringen gehört natürlich auch ein Kettchen. Ein hübscher Anhänger an einem Lederband. Auch hier sind die Goldeinschlüsse nicht leicht zu fotografieren. 

Sonntag, 27. November 2016

Das Knoblauchsland - Neunhof

Hier in diesem kleinen Örtchen befindet sich mein Zahnarzt. Manchmal hab ich nicht die Zeit noch durch das Dorf zu schlendern, aber neulich hat es geklappt.

Samstag, 26. November 2016

Freitag, 25. November 2016

H54F/KW47/2016

Was für eine Woche!  Ich versuche es kurz zu machen :)   wie immer wird mir das kaum gelingen.

Meine Freugründe waren diesmal:


  • Meine Fäden sind raus.  *yeah* endlich schlafen wie ich will. Und es war gar nicht mal so schlimm.

Donnerstag, 24. November 2016

Post OP - Woche 2 +3

7 Tage nach der OP kamen ein paar Knopfnähte heraus. Das war bis auf 2 überhaupt nicht zu spüren.

Danach erlebte ich 4 Tage ein auf und ab. Mal war die linke Brust geschwollen und dann ging die Schwellung wieder zurück. 
Nachdem ich Donnerstag meinte, ich hätte eine Vergrößerung statt einer Verkleinerung erhalten, fuhr ich zu meiner Ärtzin.

Sie beruhigte mich zuerst. Dann sah sie sich die "Bescherung" an. Sie betäubte das Drainage-Loch, weitete es und schon floss es aus mir heraus. Eine gefühlte Stunde (dabei war es höchstens eine dreiviertelste) lag ich auf der Liege und sie drückte die Brust aus. Eiter und Wundwasser flossen unaufhörlich. Gut so.  Einen Abstich davon schickte sie ins Labor. Vorsorglich schrieb sie mir ein Antibiotikum auf. Auf dieses hab ich massive Kopfschmerzen bekommen. Naja... also dann eine Schmerztablette hinterher :)

Samstag Kontrolle und das gleiche Spielchen nochmal. Dann floss es immer wieder, wenn ich mich hinlegte. Was aber sehr gut ist. 

Montag (14 Tage nach OP) sollten die Fäden raus. Es waren insgesamt 10 Stück (4 um jede Brustwarze und eine lange Naht nach unten). Nach der Tortour am Freitag/Samstag war dies ein "Spaziergang". Da ich eh noch Kopfschmerzen hatte, nahm ich vorher noch ein Schmerzmittel. 
So war es dann nur noch halb so schlimm *g*. 
Manche Fäden merkte ich gar nicht, andere ziepten ein bisschen (aber nicht schlimm). Nur den längsten Faden merkte ich, wie er stückchenweise immer weiter nach oben durchgezogen wurde. Es war ein komisches Gefühl, aber nicht schmerzhaft.

Währenddessen floss schön viel Wundwasser aus der Brust. 

Mittwoch dann wieder Kontrolle. Diesmal floss nichts mehr. Allerdings fühlte sich die Brust auch nicht leer an. Sie hat die Narben angesehen, eine Stelle mit Silberpflaster versehen (dort wo die gerade Narbe auf die Brustwarze tritt).
Abends duschte ich dann ausgiebig ( was immer noch ein komisches Gefühl ist, da die Brüste so weit oben sind *lach). 
Die Narben habe ich dann eingecremt. Rund um die Brustwarze ist das gar nicht schlimm, aber die gerade Narbe.... nun..... das fühlt sich nicht an, als wäre es ich. So komisch..... als würde das nicht zu meinem Körper gehören..... ich fühle dort auch nicht wirklich viel.... seltsam.... *grusel*.... irgendwie seltsam dort hin zu langen.

Dann wollte ich mir eigentlich einen Film ansehen, doch durch das warme Wasser und das trocken föhnen der Narbe hat sich die Wunde wieder geöffnet und es lief wieder. Um das ganze zu beschleunigen hab ich mich getraut hin zu langen und selbst mal etwas zu drücken. War gar nicht schlimm - fühlte sich an, als würde ich nen Pullover ausdrücken *lach*.

Das Ergebnis aus dem Labor war auch da: keine Erreger - nichts. Warum sich dann Eiter gebildet hat bleibt wohl ein Rätsel. Auf jeden Fall wird der Abstrich noch für 7 Tage beobachtet - falls sich doch noch was zeigen sollte.

Na ich bin gespannt, wie es weiter geht. 


Artischockenkranz mini

Meinen kleinsten und einfachsten Artischockenkranz (weihnachtlichen Mini-Kranz) hab ich noch gar nicht gezeigt. 
Er ist diesmal von außen nach innen gelegt und nicht wie sonst üblich am Ring entlang.

Mittwoch, 23. November 2016

Brust-OP: Ablehnung des Widerspuchs

Diesen Post wollte ich schon seit Wochen veröffentlichen. Aber jedes mal, wenn ich mich dran setzte, kochte wieder ungeheuerliche Wut in mir auf.
Und immer wieder stellt sich mir die Frage: bin ich doof oder wird die Welt (die Menschen) da draußen immer bescheuerter?

Darauf habe ich bis jetzt keine vernünftige Antwort gefunden.

Nun aber zum eigentlichen Thema:

Anfang August bekam ich von der Krankenkasse ein Schreiben, in dem mein Widerspruch abgelehnt wurde. Und zwar mit folgenden Begründungen:

CU #47: Sommerflieder

Beim letzten Sturm im September hat es mir vom Sommerflieder 2 große Äste abgebrochen. 
Normalerweise schneide ich ihn immer später, aber jetzt wollte ich es gleich weg haben.
Vorher:

Budapest - Teil 23: grünes bunt gemischt

Für dich fühlt es sich wahrscheinlich so an, als wäre ich Wochenlang in Budapest im Urlaub gewesen. Dabei waren es nur 7 Tage. *lach* Aber die waren gut gefüllt - nicht zu stressig - und es gibt dort an jeder Ecke schöne Fotomotive.

Ein bisschen was grünes zwischen den ganzen Häusern :
Gellert-Denkmal

Dienstag, 22. November 2016

Strick-Nadel-Tasche Nr. 1

beim Nähen der Globuli-Taschen kam mir der Gedanke meiner Freundin eine Tasche für ihr Strick-Nadel-System zu schenken. 
Ich wusste von einem Foto, dass sie ein solches von ihrem Mann bekommen hat. 
 Da die Plastiktaschen nach wenigen Wochen schon ihren Geist aufgeben, ist so ein Täschchen aus Stoff wesentlich langlebiger :)

Montag, 21. November 2016

Murano-Ohrringe

Aus unserem Venedig-Urlaub habe ich mir ein kleines Schmuckset mitgebracht. Aus Gals... und in meiner Lieblingsfarbe. Die Goldeinschlüsse haben mich fasziniert. Auch beim Fotografieren, denn sie sind nicht einfach fest zu halten.

Sonntag, 20. November 2016

Nürnberger Ecken V

Neulich habe ich auf oder besser gesagt unter der Insel Schütt geparkt und musste zu Fuß ein gutes Stück laufen. 
Dabei habe ich nicht die üblichen größeren Straßen in der Altstadt genommen, sondern eher die kleinen unscheinbaren Gässchen, die ein Tourist wohl eher übersieht und auf dem Rückweg einige Gebäude fotografiert.

Freitag, 18. November 2016

H54F/KW46/2016

Diese Woche bringe ich gerade mal 2 Glücksmomente zusammen.
Der eine war am Montag beim Kontolltermin :
ich habe den warmen sonnenschein genossen....und die ersten Fäden wurden entfernt

der andere war heute, als die ärztin aus der li brust alles eiter heraus gedrückt hatte.

dazwischen habe ich mehr tiefs erlebt als sonst in einem schlechten halben jahr.

morgen muss ich nochmal zu ihr in die praxis .... 
wenn es sein muss, dann nochmal die gleiche unangenehme prozedur, hauptsache ich werde wieder fit.

ach ja..... auf eine sache freue ich mich noch:
auf dem nach hause weg habe war ich bei meiner frisöse und sie macht mir heute abend die haare schön, da ich nicht unter die dusche darf
laterne in venedig

geteilt mit freutag, h54f,....

Donnerstag, 17. November 2016

Globuli-Tasche Nr. 2

und weil es so viel Spaß gemacht hat und auch flott ging, entstand gleich noch eine Tasche für mich.
Diesmal eine Nummer größer.

Mittwoch, 16. November 2016

CU #46: Sträucher

Die Sträucher im Garten müssen dieses Jahr unbedingt ausgedünnt werden, damit wieder Licht bis zum Boden kommt und sie dann wieder schön austreiben können.

Budapest - Teil 22: Gartencenter Gödöllö

Im Hinteren Teil des Parks befindet sich ein Garten-Center. Wenn wir nicht mit der Bahn dort gewesen wären, hätte ich viele Pflanzen im Auto nach Hause transportiert. :)


 So habe ich wenigstens ein paar Bilder mit gebracht.

Dienstag, 15. November 2016

Globuli-Tasche Nr. 1

sowas wollte ich schon immer mal nähen - eine praktische Tasche für Globulis.  Einfach den Schnitt gekauft, ausgedruckt und Stoffe ausgesucht.
Ich habe die kleinste Variante für meine Freundin gewählt, da ich nicht wusste, wieviel Flaschen sie hat.

Montag, 14. November 2016

Baby-Schnecke

Als ich neulich im Wald Deko gesammelt habe, da hab ich einen kleinen Gast mit nach Hause gebracht.

Sonntag, 13. November 2016

T in die neue Woche

Ich liebe es Türen, Tore und Fester zu fotografieren. Sie sind ja quasi wie Augen und Mund an einem Haus/Gebäude, durch die man hinein oder heraus schauen kann.

Diese kleine Sammlung stammt aus Venedig: (Reisbericht HIER)
Tür im Dogenpalast

Brustverkleinerung OP und die Tage danach

OP- Tag:
Ich war richtig aufgeregt. Schon die Tage zuvor habe ich Globulis genommen und so auch diesen morgen. Dann bin ich mit der S-Bahn hinein gefahren. 
In der Privatklinik angekommen nahm mich schon meine Ärztin in Empfang, zeigte mir mein Zimmer, meinen persönlichen Krankenpfleger und dann ging es zum "malen". 
Ich hatte gar keine Zeit noch mehr aufgeregt zu werden. 
Schnell noch ins Hemdchen, Mützchen und die doofen Strümpfe geschlüpt..... 
schon kam der Anästesist, sprach mit mir über die Narkose. 
Gleich darauf wurde ich vom Pfleger in den OP geführt. 
Arg..... die ganzen Lichter, Instrumente, der Tisch..... 
Was soll ich sagen.... schon ein komischer Anblick, wenn er auch nur 5 Sekunden dauerte. 
Ich bekam nur noch den Piekser der IV mit, die warme Decke auf den Beinen, ein bisschen Sauerstoff zum einatmen und wech war ich. Bingo!

Freitag, 11. November 2016

H54F/KW45/2016

Diese Woche gibt es 1000 Freugründe... und ich würde sie am liebsten alle mit dir teilen :)

Nr. 1:
Am Montag bin ich ganz lieb in der Klinik aufgenommen worden. Ich hatte gar keine Zeit irgendwie in Panik zu geraten. Das Zimmer war super gemütlich und ALLE , wirklich ALLE Mitarbeiter, haben mir ein Gefühl gegeben, dass alles gut wird.

Mittwoch, 9. November 2016

CU #45: Raupe

So einen Pelz kann man langsam vertragen - diese Raupe habe ich im Oktober gesehen:

Sonntag, 6. November 2016

Nürnberger Ecken IV

Von der Insel Schütt kann man wunderbar die Häuser an der Pegnitz bewundern.
An manchen Tagen fließt das Wasser nicht besonders schnell und so ergeben sich schöne Spiegelungen.

Samstag, 5. November 2016

Kreuzotter

Meine Nachbarin erzählte mir schon oft, dass sie etliche Kreuzottern bei uns im Wald gesehen hat. Manchmal so nah, dass sie beinahe auf die getreten wäre.

Seit 7 Jahren gehe ich im gleichen Wald spazieren, ich habe allerdings noch keine einzige gesehen.

Bis letzte Woche.... da lief mir eine über den Weg. Noch sehr klein, aber dafür konnte sie schon recht laut zischen.
 Leider hatte ich nur das Handy dabei und ich wollte sie nicht anblitzen (im Schatten war es doch recht dunkel). Aber ich denke, man kann sie trotzdem gut erkennen.

Die Kreuzotter zählt zu den gefährdeten Arten in Deutschland und ist in unserer Gegend nur in einem Wald anzutreffen :)

Mehr über die Kreuzotter bei Wikipedia.

geteilt mit: Saturdaycritters, wordless, ......

Freitag, 4. November 2016

H54F/KW44/2016

Die Ferienwoche neigt sich dem Ende zu und es ist mal wieder an der Zeit einen Blick zurück zu werfen:

Letzte Woche lief beim Zahnarzt alles glatt. Allerdings war ich EINE STUNDE ZU FRÜH da. Arg.... das ist mir noch nie passiert.

EINS

Ich bin dann ein wenig spazieren gegangen. Es war zwar ziemlich kalt, aber wenigstens hatte der Barockgarten des Schlosses wieder offen :)
Das hat so sein müssen *lach*. Ich hatte zwar die Kamera dabei - aber meist hab ich nach dem Zahnarzt keinen Bock mehr durch das Dörfchen zu schlendern. Da bin ich froh, wenn ich nach Hause fahren kann. 
Also gibt es wieder ganz viele schöne Bilder für dich. 
Ich freu mich schon darauf, ein paar Posts zu schreiben.

Donnerstag, 3. November 2016

Mittwoch, 2. November 2016

CU #44: Nachts

sind alle Katzen grau. Bei uns ist alles in gelbes Licht getaucht und die Straßen sind wie leer gefegt, wenn ich nach dem Abendessen mit dem Hund laufe. 

Budapest - Teil 21: Schloßgarten Gödöllö

Hinter dem Schloß befindet sich ein wunderbarer Park. Er wird gerade wieder zwischen den alten Bäumen neu angelegt. Noch sind nicht viele Blumenbeete da, aber es sieht schon richtig schön aus.

Dienstag, 1. November 2016

Shirt wird Kleid

Heute habe ich nur ein "kleines" Upcycling. Dafür aber eines mit großer Wirkung :)

Ein Shirt meiner Tochter war zu lang... fast knielang und schmal geschnitten. Also zu unkomfortabel für ein Mini-Kleid und zu lang für ein Shirt. (vergessen ein Vorher-Foto zu machen)

Upcycling Linkparty im November

Es geht mit großen Schritten auf Weihnachten zu. Sicherlich gibt es von einem Großteil der Selbermacherinnen etwas selbstgemachtes als Deko, Geschenk oder kleine Aufmerksamkeit.

Vielleicht verwendest du dafür etwas Altes? Dann darfst du es gerne hier teilen: