Mittwoch, 24. August 2016

Budapest - Teil 2: von oben

Mittwochs mag ich vom Urlaub erzählen ;)

Im ersten Teil hab ich dir ein paar Häuser gezeigt, die wir auf der Stadtrundfahrt gesehen haben. 
Heute gibt es einen Blick von oben - und zwar von der Citadelle auf der Budaer Seite.


Parlament

Die Donau teilt Budapest und durch die Brücken wird es vereint. Eigentlich waren es früher mehrere Städte. Auf der bergigen Seite Buda (übersetzt: Ofen) und  Obuda (Alt-Ofen) , auf der flachen Seite Pest (bedeutet so viel wie Flach). Erst 1839 wurden diese Städte zu Pest-Buda (da Pest mehr als 2/3 der Stadtfläche einnimmt) und erst danach wurde sie zu Budapest umbenannt.
Margareteninsel
Obwohl bereits seit den alten Römern (ca. 89 n.chr.) und wohl auch schon vorher hier gesiedelt wurde (auf der bergigen Seite) gab es bis 1849 keine einzige Brücke über die Donau. 1849 wurde die Kettenbrücke als erste Brücke eingeweiht. Vorher musste man per Schiff auf die andere Stadtseite wechseln.
Kettenbrücke u. Margarethenbrücke
Die Stadt wird heute in 23 Bezirke eingeteilt. Von der Mitte kreisförmig bis an den Rand. 
Buda-Seite


Pester Seite
Buda Altstadt
Der heutige imposante Palast wurde zwischen dem 13. und 20. Jhd. dreimal völlig zerstört und im Stil der jeweiligen Epoche neu errichtet. Der heutige Bau wurde von 1875 bis 1904 in mehr als der doppelten ursprünglichen Größe errichtet.
Burg in Buda

Unsere Wohnung lag in der Pester Altsadt im V. Bezirk, Belvaros. Das bedeutete: Restaurants, Cafes, Shoppingmeile, Sehenswürdigkeiten... alles direkt ums Eck. Wie cool, gell?
Pest Altstadt 

da in dem Kreis ist das Haus. Dort wo der grüne Pfeil hinweist geht es zur Elisabethenbrücke. Es waren nicht mal 5 Gehminuten bis zur Donau.
unser Domizil


Jetzt muss ich dir aber noch zeigen, wo wir waren. Also der Aussichtspunkt nennt sich Citadelle. 
Früher war das eine Festung auf der Spitze des Gellert-Berges. Heute steht sie leer. Dazwischen wurde sie für allerhand verwendet (Bunker, Gefängnis, Diskothek etc.)
Citadelle























Es ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Hier pilgern scharenweise Leute hinauf. Am besten gelangt man mit dem Bus hierher. Dann spart man sich die vielen Stufen :)  . Per Auto ist es schlecht, da es kaum Parkplätze und total enge Straßen gibt - und natürlich kommt einem da immer wieder ein Bus entgegen.
Ohne Zoom
An der Spitze prangt die ungarische Freiheitsstatue. Sie ist 14 m hoch und wurde 1947 errichtet . Sie erinnert an die Befreiung Ungarns von Krieg und Faschismus.
Freiheitsstatue

Budaer Berge

Mit einem letzten Blick auf die Donau verabschiede ich mich für heute von dieser Stadt.
Elisabethenbrücke und Pester Altstadt
Bald gibt es den nächsten Teil. Ich weiß nur noch nicht ob ich zuerst von den Sehenswürdigkeiten, der Höhle, dem Schloß oder dem Zoo berichten soll :)

Mehr Bilder gibt es HIER

geteilt mit: MMI, ourworldtuesday, WATW, wordless, seasons, throughmylens, skywatch, .Urlaubslinkparty.,Brücken und WegeLook Up...
11 Kommentare
  1. Sehr schön - ich mag es ja sehr, Urlaubsfotos zu gucken! Da freue ich mich doch schon auf Deinen nächsten Teil!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. Beautiful photos!~
    Thank you for sharing at http://image-in-ing.blogspot.com/2016/08/along-eno-river.html

    AntwortenLöschen
  3. Sehr, sehr schön, eine sehr imposante Stadt. Tolle Bilder hast du uns mitgebracht. Ihr habt ja perfekt gewohnt.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Wonderful views!! Lovely pictures!

    AntwortenLöschen
  5. Schön, liebe Gusta, eine Stadt, die ich noch nicht kenne... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön, alles kommt mir ganz bekannt vor. Du hast es wunderbar beschrieben, ein schöner kleiner Reisebericht. Habe ich mir gern angeschaut, Klärchen

    AntwortenLöschen
  7. One of my favorite cities, nice job!

    AntwortenLöschen
  8. Beautiful city views! I remember the bridge over the Donau well - pleasant memories. Reminds me that even under the communist regime Budapest had a beauty and was inviting! Many thanks for sharing this with SEASONS, und hab eine shone Woche:) (sorry no umlaut on my keyboard)!

    AntwortenLöschen
  9. What an interesting history of the city's name! Your photos of the area are really amazing.

    AntwortenLöschen
  10. Wow. Sehr beeindruckend. Ungarn kannte ich nur von Sissi. Dank dir lerne ich also wieder was. Ein bisschen muss ich ja an Prag denken. Burg über der Stadt. Der Fluss. Hach. Jetzt habe ich doppelt Fernweh.

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .