Montag, 21. November 2016

Murano-Ohrringe

Aus unserem Venedig-Urlaub habe ich mir ein kleines Schmuckset mitgebracht. Aus Gals... und in meiner Lieblingsfarbe. Die Goldeinschlüsse haben mich fasziniert. Auch beim Fotografieren, denn sie sind nicht einfach fest zu halten.




geteilt mit: MaMo, Macromonday2, montagsfreuden, ..... 
10 Kommentare
  1. Hübsch. Ich glaube, aus Venedig kommen alle mit Murano Schmuck nach Hause :-)

    AntwortenLöschen
  2. Murano-Glas ist einfach das schönste. Die Ohrringe sind zauberhaft. Viel Spaß damit!

    AntwortenLöschen
  3. Auf Murano lauert an jeder Ecke die Verführung.....Ich habe mir einen Briefbeschwerer mitgebracht und hätte noch endlos weiter aussuchen können.
    Aber so ein Andenken ist ja auch was für die Ewigkeit :-) Du wirst immer an die schöne Zeit dort denken, wenn Du Deine Ohrringe trägst. Wie schön ist das denn!?
    Dir eine stressfreie Woche, Ophelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau - am liebsten hätte ich einen leuchter mitgenommen, aber wir waren ja mit dem zug dort :) was für ein glück *lach*

      Löschen
  4. Liebe Gusta,

    da hast du dir aber schöne Ohrringe ausgesucht :o)

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Gusta,
    mit Gold im Ohr und noch dazu Murano Glas muss das Glück Dir jetzt absolut hold sein.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  6. Sehr chic, diese Ohrringe! Murano ist eine sehr verführerische Insel, zum Glück sind wir nach Venedig geflogen und konnten keinen Kronleuchter mit nach Hause nehmen. Ich hatte heute auch so meine Probleme mit dem Fotografieren von Gold.
    Liebe Grüße schickt
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Aber Hallo liebe Gusta,

    Murano für mich das Stichwort an eine eher unschöne Begebenheit. 1967 mit der La Gondola, zu Nürnbergerisch mit'n Kon gfahrn, nach Murano um auch schönen Glasschmuck zu erstehen, aber leider mit der kleinen Kerstin die ich auf dem Arm trug, die Treppe hinuntergefallen. Mein Rücken war aufgeschürft, aber Kleinkerstin habe ich nicht losgelassen, sondern ihr besonderen Schutz durch meinen Busen!! gegeben. Das fällt mir immer sofort zu Murano ein. Drei Jahre später wieder in Venedig mit den Eltern, ging unser damals zweijähriger Sohn kurz mal verloren. Diese Aufregung kann ich noch heute nachempfinden....der liegt im Canale... Nein Gottseidank doch nicht, ein Stand auf dem Platz mit beleuchteten Gondeln hatte ihn in Staunen versetzt. Damals hatten wir eine Schmalfilmkamera dabei und erst viel später fanden wir eine Stelle wo er in seinem blauen Höschen gestanden war. Seitdem, niemehr Venedig!
    Aber Dein Mitbringsel von der Insel ist zauberhaft schön, würde mir auch gefallen und hätte ich bestimmt auch mitgebracht. Liebe Grüße von der Helga

    AntwortenLöschen
  8. Oh, liebe Gusta, die sind wunderschön!! Das Blau, das Weiß mit dem Gold!!!! Wahnsinn! Ich habe noch nie von Murano Glas gehört und finde deinen Beitrag daher doppelt interessant!
    Ganz lieben Gruß!
    Susanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist bereits seit dem mittelalter bekannt. kennst du die butzenscheiben? diese kleinen runden dinger im fenster? die stammten früher bei den reichen leuten aus murano.
      heute wird eher schmuck, dekoartikel und kronleuchter geblasen
      LG Gusta

      Löschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .