Mittwoch, 1. April 2015

Alte Autogrammkarten Teil 1

Dies ist kein Aprilscherz, auch wenn heute der 1. ist *lach*

Meine Mutter hat mir immer erzählt mit welchen "Stars" sie mal gearbeitet hat. Das konnte ich irgendwie gar nicht so recht glauben.
Immerhin war es damals in den 50iger/60iger Jahren und dann noch im Ostblock.... genauer gesagt in Rumänien.


Ein ganzes Album ist voller Fotos und Autogrammkarten. 
Dank Internet konnte ich ein wenig dazu recherchieren. 
Und wisst ihr was? Es waren tatsächlich richtige Stars darunter..... Opernstars und Filmstars!
Pour Mimi - so nannten sie meine Mutter

Irene Sicot aus der Oper in Frankreich. Eine Aufnahme habe ich auf YouTube gefunden.


 Henri Bohrer ebenfalls aus Frankreich



Zenaida Pally von der Oper in Bukarest. Sie hatte eine Stimme wie in 100 Jahren keine Zweite (Quelle Radio Romania Cultural)

Das Autogramm der Britin  Victoria Elliott  befindet sich auf der Rückseite des Fotos.

Nicola Rossi-Lemeni   hat russisch/italienische Wurzeln, eine eigene Homepage und einen Facebook-Eintrag. Ich bin echt platt! Das ist nicht das einzige Foto, das im Album verewigt ist, aber mir gefällt es am besten ;)


Miliza Korjus .(eine US Schauspielerin und Opernsängerin)..ist ebenfalls auf YouTube zu finden..und hier gibt es noch mehr Bilder von ihr.
Fernand Gravey ..ein belgischer Schauspieler, Bilder.........
Luise Rainer ...war eine deutschstämmige Schauspielerin, die in die Staaten auswanderte. Sie starb erst am 30.Dezember 2014 und war die älteste noch lebende Oscarpreisträgerin: Bilder.

Ein paar wundervolle Autogrammkarten habe ich noch, dazu muss ich allerdings ein wenig weiter ausholen. Die Geschichten gibt es dann in den nächsten Wochen. 

Dies sollte jedenfalls für MMI, WATW  und das Guckloch reichen :)



9 Kommentare
  1. Liebe Gusta,
    ich bin tief beeindruckt. Ich habe noch nicht mal mehr alte Rechnungen aus den 50/60igern ;o)))
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* naja... alte Rechnungen sind ja auch etwas anders oder. Aber meine Mutter hebt total viel auf... viel zu viel *lach*. Doch diese alten Autogrammkarten sind echt kleine Fundstücke.

      Löschen
  2. Hallo Gusta,
    irre, die sehen noch richtig aus wie Hollywoodstars a la Marilyn Monroe. Nicht wie heutzutage, die haben ja noch was an. Tolle Erinnerungen. Ob ich doch nicht immer alles verwerfen sollte, hm, Platzmangel.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gusta,
    jede Zeit hat ihre Stars, wie man sehr gut sehen kann und Autogrammkarten waren früher begehrte Sammelobjekte!
    Faszinierend finde ich das dritte Foto, für damalige Verhältnisse ein "Gewagtes Kostüm!"
    Beeindruckend finde ich auch den italienischen Opernsänger Nicola Rossi-Lemeni, er würde in diesem tollen Kostüm, auch sehr gut in einen Mantel- und Degenfilm passen?
    Allein schon das letzte Foto ist sehenswert, diese alte Fotografie mit den drei Künstlern ist einfach fantastisch! Die Frisur der Dame auf dem ersten Foto kommt mir auch noch sehr bekannt vor, in den 60zigern war die ganz modern. Diese Hochfrisuren bestanden oft aus Haarteilen die auf dem Hinterkopf befestigt wurden. (meine Mutter besaß früher auch so ein Teil)
    Ein wunderbar passender Beitrag für´s Guckloch liebe Gusta, vielen Dank!
    LG Heidi


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      das gewagte Kostüm war für eine Oper mit Kleopatra - da muss das so sein. Denk mal an Liz Taylor und ihre Kostüme...die waren auch etwas gewagt, oder?
      Das Nicola Rossi-Lemeni in einem Mantel und Degenfilm mitspielen könnte denke ich mir jedesmal. Wenn ich ihn dann allerdings als Dschingis Kahn sehe, ist er ganz schön fruchteinflößend ;)
      Ich kenne diese Haarteile auch noch. Meine Mutter hatte auch mal so eines und dann kamen sie ja in den 90igern wieder etwas in Mode. Tja.... wenn man nur eine Hairstylistin täglich zur Hand hätte *seufz*.
      Liebe Grüße
      Gusta

      Löschen
  4. Hallo Gusta,
    so schön ist Dein Post, hat mir richtig Spaß gemacht ihn zu lesen. So viel Mühe hast du damit gehabt. Das ist ein kleiner Schatz den Du da hast. Auch wenn ich jetzt niemanden davon kenne.
    Doch jetzt hast Du sie wieder ins Leben gerufen auch wenn es nur für ein paar Menschen ist.
    Finde die Bilder von den alten Star immer wieder schön.
    Schöne Osterzeit lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne davon auch niemanden, findes es allerdings dank www faszinierend was das für Persönlichkeiten waren. Wahrscheinlich habe ich den Herrn auf dem letzten Bild (Fernand Gravey) in alten Filmen gesehen, aber nicht erkannt.
      Liebe Grüße
      Gusta

      Löschen
  5. witzig - ich hab eine zeitlang auch Autogramme gesammelt... Meine Mutter hat bei Margot Fontain (berühmte Balletttänzerin - mit Nurejew) in London gearbeitet und hat viele Stars in den 60er Jahren gesehen. Ich hab in Wien am Flughafen gearbeitet und hab da auch einige zu Gesicht bekommen. Ich glaube am berühmtestens war Robert Wagner mit seiner Frau Jill St. John - die waren soooo normal. Und mit Gloria Gaynor hab ich mich sogar angelegt (so eine blöde kuh)... und die ganzen Boybands von damals (Boyzone, caught in the act, tic tac toe...) war eine tolle Zeit :) Ich war auch oft im französischem oder englischem Theater und hab mit Leslie Caron und Linda Gray geplaudert (und mir ein Autogramm geholt). Zu Jean-Paul Belmondo bin ich nicht gekommen (kein Wunder nach 4 Std. Cyrano in altfranzösisch - war megaaaaa anstrengend)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ein toller Beitrag mit wunderbaren Fotos und ich freue mich schon auf den nächsten Teil. Das sind schöne Erinnerungen für Deine Mutter und auch heute noch für uns interessant, LG ClauDia.

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .