Mittwoch, 13. Januar 2016

Terrakottaarmee

In den Ferien waren wir bei einer tollen Ausstellung.
Es ging ins ferne China. Alles war in einer Lagerhalle auf einem Firmengelände aufgebaut. Leider war es dadurch recht kühl, um nicht zu sagen fast eisig für meine Verhältnisse.  Das merkt man auch an den Bildern *bibber*  *lach*

Der erste Kaiser von China regierte zwar nur 15 Jahre, hat aber sehr vieles geschaffen.
Er hat alle 6 Provinzen vereinigt, einheitliche Währung und eine einheitliche Schrift eingeführt. Zudem ließ er die Große Mauer bauen. Ich war nur für die Fotos zuständig - Fakten hat meine Tochter aufgeschrieben.

Seiner Regentschaft hat er ein monumentales Denkmal gesetzt - sein Grab. Es ist 56 km² groß - also eine richtige Stadt

Im Grabhügel hat man seine Armee gefunden. Jeder Krieger mit seiner Waffe, die leider alle geraubt wurden.


Hier konnte man einen kleinen Teil in einer Nachbildung sehen. 
Auch gab es ein "Modell" davon.


Die Figuren waren ursprünglich bunt bemalt.  Selbst mehrere Pferdewagen waren darunter. Wir konnten einen Holznachbau in Originalgröße bewundern.

Die ersten Armbrüste gab es in China schon vor mehr als 2200 Jahren.
Die typische Rüstung war aus Lederplatten gefertigt. Diese hier ist aus Kalksteinplättchen und wiegt eine Menge!
Auch die anderen Grabfunde fanden wir sehr sehenswert.

Diese Ausstellung kann noch bis zum 03.04.2016 besucht werden. Montag und Dienstag ist nur während der Ferien geöffnet. 

Trotz unerwartet kalten Temperaturen fanden wir die Ausstellung sehr sehenswert.
Drachenthron
Fakten findet ihr HIER






9 Kommentare
  1. Wow! That was an amazing series of photos. I was able to translate it using Google and was glad to be able to read what the display was about.
    Thank you for sharing at http://image-in-ing.blogspot.com/2016/01/shells-on-shells.html

    AntwortenLöschen
  2. We had the exhibit here a few years ago! It was so cool! I want to go see them in CHina!
    http://travelingbugwiththreeboys-kelleyn.blogspot.com/2016/01/baby-it-is-cold-outside.html

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich beeindruckend, trotz der Kälte bei der Besichtigung. Mein Vater war beruflich längere Zeit in China und konnte vor Ort einiges Original besichtigen. Ein Erlebnis, von dem er heute noch erzählt. Ein schöner Post für WatW!

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie toll.... nach china und überhaupt asien möchte ich auch gerne mal.

      Löschen
  4. Hallo Gusta,
    ich frage mich, ob die Soldaten damals persönlich Modell stehen mussten? Weil die Gesichtsausdrücke doch verschieden sind, könnte das doch tatsächlich so gewesen sein? Ja, das wäre eine Austellung, die mehr sehr gut gefallen würde und "Wow" was für ein fantastischer Blick in die Vergangenheit!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es sind ja mehr als 8000 krieger. sicherlich haben sie modell gestanden, denn die gesichter und ohren sind so verschieden und zwar bei allen. das kann man sich gar nicht ausdenken :)
      vielleicht hatten sie sonst nix zu tun. *schmunzel*
      aber auf der "baustelle" waren auch hunterte leute beschäftigt.
      LG Gusta

      Löschen
  5. Toller Beitrag, danke, dass du uns mitgenommen hast.

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .