Angebot

Gerne stricke, häkle und nähe ich für dich ein ganz besonderes Unikat. Dafür einfach nur das Kontaktformular ausfüllen.

Meine Sachen findest du auf Etsy https://www.etsy.com/de/shop/facileetbeaugusta

Sonntag, 21. Februar 2021

Neidstein - Wanderung in der Hersbrucker Alb

 Ich liebe es in Franken wandern zu gehen. Im Raum Hersbruck und der Hersbrucker Alb Richtung Oberpfalz ist es etwas weniger steil, dafür hat man aber auch richtige Funklöcher. 

GPS und Handyempfang ist stellenweise gar nicht möglich. Deshalb ist es immer ratsam eine herkömmliche Karte dabei zu haben oder sich vorher eine Offline-Karte aufs Handy zu laden.

Diese Wanderung rund um das Schloss Neidstein habe ich bereits im September unternommen. Ein herrlicher schöner Herbsttag. 
Das Schloss selbst ist in Privatbesitz und so kann man nur in dem angrenzenden Wald, der fast märchenhaft anmutet, herumspazieren.


Der Wanderweg führt am Eingangsbereich des Schlosses vorbei und dann Treppauf Treppab durch den Wald.
Der Wald rings um das Schloss war einst die Gartenanlage zum Flanieren. Heute erinnern nur noch ein paar steinerne Stufen daran.
Die Herren von Neidstein wurden bereits 1119 erwähnt. Das neue Schloss wurde 1513 fertig gestellt.  Das heutige Aussehen verdankt es einer Umgestaltung, die 1860 fertig gestellt wurde.
Bis 2006 war es im Familienbesitz. 
2006 verkauften die Erben das Schloss an den Hollywoodstar Nicolas Cage. Dieser verkaufte nach nur 3 Jahren weiter . Heute wird das Schloss als Tagungsstätte genutzt.

Viele kleine Trampelpfade lassen einen den Fels und Wald rund um das Schloss erkunden.


Hier ein typisches Beispiel für einen perfekt ausgeschilderten Weg *lach*  rechts und links geht es nach Nirgendwo 😂😂😂
Glücklich derjenige, der noch eine Karte besitzt.
Rings im Wald sind ein paar Höhlen in den Felsen. Die Hexenhöhle sowie das Franzosenloch habe ich leider nicht gefunden. Der Wald ist teilweise richtig dicht und die Pfade hören abrupt auf. Zwar gingen wir ein wenig querfeldein, aber man weiß nie ob nicht ein Abhang auf einen wartet.

Unterhalb des Schlosses gelangt man auf einem schmalen Pfad zum Vogelloch oder Theodorshöhle.



Es ist nur eine kleine Höhle im Fels, aber wundervoll gelegen.




Hier auf den Pfaden mit quer liegenden Bäumen scheint die Zeit still gestanden zu haben. Man meint gleich müsse ein Mädchen mit einem Korb vorbei kommen *lach* oder ein fescher Mann in Uniform der Wachen des Schlosses *zwinker*




Unweit von der Höhle fanden wir sogar einen Geocaching versteckt.
Leider habe ich nur eine Höhle gefunden, dafür aber die wundervolle Stille der Natur genossen. So ohne Internet, Telefon und WhatsApp.... ein toller Tag Auszeit, um zur Ruhe zu kommen und seine Gedanken zu sortieren. 


Als ich von der Nebenstraße auf die Bundesstraße abbog, hatte ich wieder vollen Empfang *lach*. Was doch wenige Hundert Meter ausmachen.


Geteilt mit Wordless, .... 



2 Kommentare
  1. Prima Artikel! Ich kenne die Gegend sehr gut! Eher unbekannt, aber sehr schön

    AntwortenLöschen
  2. Prima Artikel! Ich kenne die Gegend sehr gut. Nicht so bekannt, aber sehr schön

    https://charlesbullauge.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung (https://www.facileetbeaugusta.de/p/datenschutzt.html) zur Kenntnis genommen zu haben.
Mit Absenden deines Kommentars werden Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank gespeichert. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Indem du mir einen Kommentar hinterlässt, erklärst du dich AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden!
Dieser Blog ist mit Blogspot erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.