Sonntag, 28. Februar 2016

Ein Spaziergang entlang der Stadtmauer - Teil 1

Vom Germanischen Nationalmuseum zum Bahnhof

Eigentlich ist der Weg entlang der äußeren Stadtmauer nicht sonderlich prickelnd. Es ist immerhin die stärkste Verkehrsader in Nürnberg. Doch die Stadtmauer und die Gebäude in der Nähe sind einfach sehenswert.

alter Eingang des GNM

Vom GNM geht es die Straße der Menschenrechte entlang durchs Kartäusertor zum Opernhaus.
Auf 27 Säulen sind die Artikel der Menschenrechte zu lesen. Die Straße wurde 1993 eingeweiht. (Eintrag Wikipedia)
Pendant zum Karthäusertor



Straße der Menschenrechte
Hier befindet sich der neue Eingang zum Germanischen Nationalmuseum.

 Das Museum wurde um ein altes Kloster herum gebaut, dem Kartäuser-Kloster. Von ihm sind noch viele Bauteile enthalten. Das ist besonders reizvoll, denn man steht mal mitten in einem Kreuzgang und einem Innenhof oder der Kirche.... ich nehme euch demnächst mal mit hinein :)
Teil der alten Kirche

historisches Nebengebäude

Hier ist ein Teil der Ausstellung untergebracht



Ecke Kartäusergasse und Frauentormauer
Schon spazieren wir durch das alte Tor hindurch.
Kartäusertor stadteinwärts
Hier geht es Richtung Plärrer. Man kann Nürnberg inzwischen auch mit dem Rad erkunden. Überall gibt es Leihräder und Rückgabestationen.

 Neben dem Tor ist eine alte Wirtschaft... leider leider steht sie leer. Hier haben meine Eltern ihre Hochzeit gefeiert - das ist nun schon .... ohhh ich muss rechnen.... 35 Jahre her


Zwischen der Altstadt und der übrigen Stadt läuft entlang der Stadtmauer ein Graben, der Burggraben oder Stadtgraben. Auch wenn die Burg auf der anderen Seite der Altstadt liegt, so ist dieser breite Graben doch fast noch vollständig erhalten. Wir müssen über eine Brücke hinüber. 
Unterhalb der Straße verläuft die U-Bahn. Diese Stadtion ist zum Burg/stadtgraben hin offen. Zwar zugig, aber total interessant.

Blick Richtung Bahnhof in den Burggraben
Nun sehen wir den hinteren Teil der alten Schänke.



Nebenstube im Türmchen
Direkt gegenüber befindet sich das Opernhaus. Hier bin ich oft gewesen - fast aufgewachsen, denn meine Eltern haben hinter den Kulissen gearbeitet :)
Seitenansicht



Eingangsbereich mit Balkon von der Seite





Frontansicht
Nur ein kleines Stückchen, dann sind wir am Bahnhof.


Man kann im ganzen Graben spazieren gehen

 Gleich neben der Sterngasse befindet sich innerhalb der Stadtmauer ein kleiner Garten/Spielplatz.

 Es gibt einige Brücken über den Graben.... logo...


 Typisch für die Stadtmauer sind die Stützen aus Sandstein in der unteren Hälfte. 

Diese lange Fußgängerbrücke führt in den Waffenhof - dem jetzigen Handwerkerhof.

Genau gegenüber befindet sich die Haupthalle des Hauptbahnhofes.

Im nächsten Teil am Mittwoch geht es dann vom Bahnhof entlang der Mauer zum Naturhistorischen Museum.

Fotos vom 18.02.2016

12 Kommentare
  1. Oh, Gusta, und das nächste Mal, wenn ich in Nürnberg bin komme ich mir wieder vor, als kenne ich es. Danke dir für die interessante Führung. Auf die nächste freue ich mich besonders.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Das war ein herrlicher Sonnenschein-Spaziergang, ich bin ganz aus der Puste....
    Du hast ein tolles Bild Deiner Heimatstadt gezeichnet.....
    Nun muss ich mich erstmal erholen und geh frühstücken....
    Dir einen guten Start in die neue Woche, Ophelia

    AntwortenLöschen
  3. Beautiful architecture!
    Thanks so much for joining the party at http://image-in-ing.blogspot.com/2016/02/the-walls-of-san-juan.html

    AntwortenLöschen
  4. A thoroughly enjoyable walk. Thank you for the wonderful photos and the instruction! Wishing you a wonderful week!

    AntwortenLöschen
  5. Hello, wonderful tour of the town and views of the museum. Happy Monday, enjoy your new week!

    AntwortenLöschen
  6. Wow that was a historical walk! A significant detail you shared about your parents having worked at the opera house! Thank you for sharing and have a joyful week:)

    AntwortenLöschen
  7. A wonderful tour of your town and I love those old buildings and wall surrounding them. Thank you so much for sharing with "Through My Lens"

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
  8. Lovely looking museum and town!
    http://travelingbugwiththreeboys-kelleyn.blogspot.com/2016/03/4-days-in-anchorage.html

    AntwortenLöschen
  9. That was a lovely walking tour. The old buildings and new are all beautiful.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gusta,
    vielen lieben Dank für das Überraschungspaket, ich werde mich nächste Woche in einem ausführlichen Post nochmals bedanken und die Aktion fortführen. Du hast meinen Geschmack gut getroffen und ich freu mich riesig über die neuen Socken.

    LG
    Annette

    P.S.
    Danke, dass du immer so toll bei meiner Aktion dabei bist. Diese wird nächste Woche das letzte Mal stattfinden, aber dazu auch näheres dieser Tage im Blog.

    AntwortenLöschen
  11. Oh super danke danke danke! Ach wie ich die Stadt vermisse :(
    LG Alex

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .