Donnerstag, 14. Dezember 2017

Adventskranz mal anders

Wie du sicherlich weißt hab ich es nicht so mit klassischen Adventskränzen. Ich kann dann im Mai noch die Nadeln aus irgend einer Ecke saugen. Neee.... das ist nicht so mein Ding. Deshalb hab ich selbst gestrickte wie z.b. HIER.
Doch dieses mal wollte ich etwas portables haben. Also schnell hin und schnell wieder weg ohne großen Aufwand und dazu möglichst platzsparend.

Dazu brauchte ich ein Tablett, Kerzen, Mini-Kugeln und Deko aus Holz, getrocknete Früchte und Zimtstangen, ein paar Tannenzapfen, Buchsbaum aus dem Garten (nadelt ja nicht *lach*) und ein paar Papiersterne.

Die kleinen Kugeln in weiß und die Holzsterne sind mit einem kleinen Klecks Heißkleber befestigt, so dass beim Transport auch nichts durcheinander kommt.
Die bunten Kugeln habe ich so hinein gelegt und für die Papiersterne findest du HIER eine Anleitung.

Meine Kerzen brennen nicht komplett ab. Aber alle die sicher gehen wollen, stellen die Kerzen besser in ein Glas oder auf ein Glas.
Hier habe ich ein Marmeladen- und Teelicht-Glas verwendet. Beide bieten noch genügend Möglichkeiten für Deko. Die Kerzen sind mit einem Klecks Wachs fest gemacht (es gibt auch Wachsklebepunkte zu kaufen).
So lässt sich noch eine weitere Ebene einbauen.




geteilt mit: Upcycling, RUMS, Crealopee, Weihnachtszauber, ....

3 Kommentare
  1. Hallo Gusta,
    schnell gemacht und schick. Fröbelsterne sind bei mir auch auf allen Gestecken bzw. weihnachtlicher Deko.
    Wünsche dir ein gemütliches Wochenende.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
  2. Auch ohne Tanne ist dein Adventsgesteck sehr schön. Ich mag auch keine herumfliegenden Nadeln. Als Floristin hatte ich sie um diese Zeit abends sogar immer in den Socken :-( echt nervig.
    Die Fröbelsterne find ich auch toll, die hängen bei mir am Weihnachtsbaum.
    Liebe Grüße Sandy

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung (https://www.facileetbeaugusta.de/p/datenschutzt.html) zur Kenntnis genommen zu haben.
Mit Absenden deines Kommentars werden Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank gespeichert. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Indem du mir einen Kommentar hinterlässt, erklärst du dich AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden!
Dieser Blog ist mit Blogspot erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.