Freitag, 4. September 2015

Knoblauchsland

Wer jetzt denkt, da wird nur Knoblauch und Zwiebeln angebaut, der irrt. 
Das Knoblauchland im Norden von Nürnberg ist das größte zusammenhängende Gemüseanbaugebiet in der Region. Es grenzt an Fürth und Erlangen an. 

Die Erschließung des Gebietes geht bis ins 8. Jahrhundert zurück. 
Blick aufs Schloss Neunhof
 Egal ob Gewächshaus oder Freiland, hier wird ganzjährig Gemüse angebaut. Kartoffeln, Lauch, Rettich, Tomaten, Gurken und Salate, aber auch Tabak, Sprossen und Erdbeeren zählen zur großen Vielfalt im Knoblauchsland. Besonders beliebt ist der Knoblauchsländer Spargel.
Blick nach Kraftshof
 Die ersten Siedlungen entstanden im 8. Jhd. Nach der Gründung Nürnbergs 1040 entstanden weitere Siedlungen im 11. und 12. Jhd. 
Scheune

altes Bauernhaus

Schloss Neunhof



heute ein Gasthof


Lustige Straßennamen



Heimatmuseum Knoblauchsland
Mehr über die Geschichte dieses Gebietes gibt es bei Wikipedia zu lesen. 

verlinkt mit: Guckloch, our world tuesday, watw, travel mondays, wordless, .....
3 Kommentare
  1. Sehr schöner, informativer Post!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. This looks like a lovely place for a drive or a stroll.
    Thanks for linking up at http://image-in-ing.blogspot.com/2015/08/strange-visitors-in-garden.html

    AntwortenLöschen
  3. Da ein Sonntagsspaziergang. Das wäre was...

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .