Donnerstag, 28. Januar 2016

Shirt "Shelly"

Um den Schrecken vor dehnbahren Materialien zu verliehren, habe ich mir vorgenommen ein paar Shrits zu nähen. Nach dem Desaster von letztem Jahr war ich erstmal auf der Suche nach bequemen Schnitten.
Unter anderem bin ich auf die Shelly gestossen.
Also Schnitt gedruckt, tagelang den Stapel von einem Eck ins andere geschoben, dann letztendlich doch mal zusammen geklebt und ausgeschnitten.
Zwischenzeitlich kam der Karton mit bestellten Stoffen an, gewaschen, gewartet....
und dann konnte ich los legen.



Mutig habe ich den Bündchenstoff zugeschnitten. Bei mir passte der Schlauch bequem über die Hüfte. Also habe ich hier nur die Höhe genommen.

Auch sonst war der Zuschnitt kein Problem. Meist kommen die Schwierigkeiten erst beim Nähen. Nicht, dass ich nicht wüsste, was wohin gehört. Nein.... meist macht die NäMa oder die Ovi zicken und das dauert dann nen halben Tag für ein halbes Shirt. Da kann einem schon die Lust vergehen.

Den Sweat-Stoff hat die Ovi einwandfrei vernäht. Ich war so begeistert!
Ruck-Zuck war das Shirt fertig - bis auf die Bündchen.

und dann gings los. Armbündchen nach Angaben zugeschnitten, angenäht - zu weit *seufz*

Saumbund - passt!  (nachdem ich ihn zuerst falsch herum festgenäht hatte und das erst ganz am Schluss bemerkte - wie ärgerlich - auftrennen - nochmal neu)


Kragen - hab mich für eine Maxi-Version mit 60cm ( fertig genäht ca 30) entschieden - naja.... wo ist da nur die Raffung hin, die vorher noch im Vorderteil war?


also so ganz zufrieden bin ich mit meinen Nähkünsten noch nicht. Das liegt aber weder am Schnitt noch an der Anleitung. Das liegt eindeutig an mir.

 Ich fühle mich trotzdem wohl darin. Dem Schnitt - nein ich gebe mir noch eine 2. Chance. Aber erst muss ich noch Stoffe ordern, denn ich hab nix mehr. Vorher trenn ich die Armbündchen nochmal ab und schneide sie nach dem SM der Schnaggi zu.

Am Dienstag hab ich dann letztendlich die Hals- und Armbündchen wieder abgetrennt, Weite herausgenommen, den Ausschnitt in Falten gelegt und alles wieder angenäht.

Jetzt gefällt es mir wesentlich besser!

über die Schnaggi erzähle ich euch nächsten Donnersag  etwas, denn die Shelly war nicht das einzige Shirt, dass ich in 2 Tagen genäht hatte ;)

verlinkt mit: Crealopee, Meertje, RUMS,  ...
14 Kommentare
  1. Dachte erst, du erzählst was von mir! ;O) Deshalb mag ich keine Bündchen. Dein Shirt ist aber toll geworden und du fühlst dich drin wohl. Das ist ja die Hauptsache.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gusta.
    bei mir würde das schon am Zuschnitt schief gehen. Aber schön gemacht. Ich wünsche dir viele Spaß damit.
    Lieben Gruß Eva
    ich schau mir gerade nach Wolle bzw. Garn für einen hellblauen Pulli.

    AntwortenLöschen
  3. das ist ein ganz toller Sweater geworden; nach dem schnitt muss ich mal schaun, auch dein Stoff ist sooo schön**+
    lg barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der stoff ist richtig kuschelig weich und von buttinette.
      LG Gusta

      Löschen
  4. Tolles Shirt!
    Ich find, es ist dir gut gelungen.

    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gusta, Ich finde die Farbe toll an dir. Und vielleicht treffen wir uns ja am Frühjahrsstoffmarkt beim Aussuchen von Jersey und Sweat.

    AntwortenLöschen
  6. super schön geworden liebe Gusta! Gut, dass du nicht aufgegeben hast... Seitdem ich die meisten Nähte mit der Ovi mache, hab ich richtig Schwung im Jersey-Klamotten nähen und im Moment mach ich mir auch einiges. Nach ein paar Teilen fängt man an manches zu verstehen und zu verändern, damit es so oder anders wird und für die Bündchen braucht man irgendwann keine Massen mehr... du wirst dich wundern, wenn du am Ball bleibst.
    Aber vorerst kannst du schon sehr stolz auf dich sein. :-)
    Liebste Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
  7. Ist dir wirklich gelungen und steht dir auch gut.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen
  8. Sieht klasse aus, und das auftrennen hat sich doch auch gelohnt, oder? Es sieht auf den Bildern so aus, als wären die Schulternähte zu weit runter oder? Durch das Raffen sieht es passender aus. Ich habe auch schon öfters das Bündchen falsch herum angenäht *lach* Das ist immer ärgerlich. Ich mag dein Shirt.
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde auch, es schaut toll aus und die Shelly ist eh mein heimlicher Liebling, obwohl ich mich zugegebenermaßen ja auch noch nicht selbst rangetraut habe.
    Alles Liebe, Pamela.

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .