Sonntag, 27. November 2016

Das Knoblauchsland - Neunhof

Hier in diesem kleinen Örtchen befindet sich mein Zahnarzt. Manchmal hab ich nicht die Zeit noch durch das Dorf zu schlendern, aber neulich hat es geklappt.

Warum es ausgerechnet Knoblauchsland heißt??? 
Wahrscheinlich weil hier viel Zwiebeln, Lauch und Knoblauch angebaut wurden..... früher zumindest..

Baum mitten in der Fahrspur
 Aber es gibt noch mehr Gemüse auf den Feldern. Alles was man sich nur vorstellen kann - von Salat bis zu Tomaten, Bohnen, Kartoffeln und sogar ganz köstlicher Spargel wächst hier.
 Das Anbaugebiet erstreckt sich im Norden von Nürnberg bis nach Fürth und Erlangen hin.
(mehr darüber im Franken-Wiki)
Blick auf die Kirche in Kraftshof

Sitzgruppe vor dem Heimatmuseum
Heimatmuseum
 Fast alle Höfe haben inzwischen einen Laden und verkaufen ihr Gemüse nicht nur am Großmarkt und auf kleineren Stadtteilmärkten oder dem Hauptmarkt sondern auch fast direkt vom Feld.


Durch die immer näher rückende Stadt und Industrie ist dieses Gebiet jedoch ziemlich gefährdet.
(mehr darüber auf Wikipedia)

Es wäre schade, wenn diese seit dem 11. Jhd. bestehenden Siedlungen verschwinden würden. Auch das schmackhafte und größtenteils ökologisch erzeugte Gemüse würde mir fehlen.


Dorfplatz

altes Wirtshaus "zum alten Forsthaus"

typische Straße
 Leider hab ich an diesem Vormittag keinen Bauern zu Gesicht bekommen. Allerdings habe ich Fotos in einem nahe gelegenen öffentlich zugänglichen ehemaligen Stall gefunden.
Fränkische Bäuerin ca. 1964
1925 Neunhofer bei der Kirchweih

Festtagskleidung der Bauern 1925
Eine Nürnbergische Bäuerin preist singend ihre Waren an:
Kupferstich um 1650

Und hier noch die beiden Nachbardörfer Kraftshof und Neunhof anno dazumal:
Kupferstich ca. 1675 
Mehr Knoblauchsland gibt es HIER  und HIER

geteilt mit: Guckloch, ANL, wordless, throughmylens, ourworldtuesday, WATW, Seasons, Montagsfreuden, .... 






12 Kommentare
  1. Hallo Gusta,
    sehr schöne ländliche Impressionen sind das, und leider ist das überall so, es wird viel gebaut, aber die natürlichen Ressourcen sind doch begrenzt!
    Das wäre auch ein schöner Beitrag für das Guckloch?
    Ich spiele mit dem Gedanken, das Guckloch in die Vergangenheit, bis Jahresende zu schließen.
    Einen schönen ersten Adventsonntag wünche ich Dir!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  2. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebe Gusta,

    na, Du bist mir "Eine", an unserer Haustüre vorbeigeschrammt und nicht geklingelt.
    Unsere Weglein, Waldstücklein und Nebensträßchen hast Du gezeigt und unser Fahrrad steht hier daheim rum. Oh wie schön ist der Sommer doch. Als Leyh Kind mit einem Johanniser schon 54 Jahre im Ehestand vereint und im 46. Jahr im Knofiland lebend ist es schön mal wieder daraufhingewiesen zu werden, wo wir eigentlich so gut leben können. 1970 wurde doch tatsächlich der Karottenacker bebaut auf dem wir wohnen.
    Dann ging's rasant voran. Ein Stückchen nach dem anderen wurde abgeknapst und heute ist Thon das Objekt aller Begierden. 1.-- Deutsche Mark bekam der Landwirt für seinen Ackerboden. Etliche Häuser sind hier im Besitz von Landwirten, die sich für ihr Geld ein Haus nahmen. Bis zu 800.-- Euro wird heute der qm gehandelt, manche, wie eine Maklerin die neulich bei uns klingelte und fragte ob wir nicht verkaufen wollen, weil sie meinen Mann mit den Krückstöcken sah, denn sie hätte einen Kunden aus München der unbedingt hier her wollte, und bereit wäre einen Höchstpreis zu zahlen. Höchstpreise zahlt auch ein gewisser Herr Schult.....ß, der hier die Bauern belatschert zu verkaufen. Den Rest verleibt sich der Flughafen ein und das schöne Knofiland ist ein für allemal futsch und dahin. Die Enkel und Urenkelchen werden es erleben.
    Trotzdem war es schön von Dir und Danke, dass Du uns durchs Land gefahren hast.
    PS: Oft im Forsthaus eine Radler und ein Weizen getrunken, im Schloßgarten im Mai den Geburtstag der Enkelin gefeiert und in der "Alten Tenne" ein Schäufele gegessen. 🍺 🍽
    O mei, des war arg viel, aber was zu Herzen geht muß einfach raus.
    Adventsgrüße 🎄von der Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich schrecklich, dass dieses schöne Gemüseanbaugebiet so wenig gewürdigt wird. Meiner Meinung nach ist der Flughafen mittlerweile viel zu sehr in der Stadt drin. Der gehört, genau wie das Messezentrum, weiter außerhalb am besten an eine Autobahn.
      Ich hab in der Alten Tenne meine erste Hochzeit gefeiert *lach* und das nächste Mal, wenn ich bei der Zahnärtzin bin komm ich auf einen Kaffee vorbei :)
      Schönen 1. Advent
      LG Gusta

      Löschen
  3. Liebe Gusta,

    oh ich krieg Heimweh!!!! Einen schönen ersten Advent und liebe Grüße
    die Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gusta,

    mein Mann wäre gleich verliebt in diesen Ort. Schon, weil wir Knoblauch sehr mögen. Zum Leidwesen mach Leuten.
    Das frische Gemüse direkt vom Feld, davon wären wir auch begeistert.

    Ich wünsche dir einen schönen Adventsabend
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  5. It looks like a lovely little village. The page didn't translate and you don't have a 'translate' button on you blog, so I don't know what you wrote but I do like your photos

    AntwortenLöschen
  6. A lovely post. Yes, die Name ist ja klar:):) But quite a nice village, and just the thought of all organic food makes me hungry! Many thanks for sharing Garlic land and its history with ALL SEASONS! Have a happy week!

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein schöne Dörflein. Danke für die tollen Bilder und fürs teilen beim "Through My Lens"

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
  8. I love seeing all the old photographs! Thanks for sharing! Have a lovely week!

    AntwortenLöschen
  9. A delightful series of photos. You're right - it would be a shame to see this delightful countryside lose its charm.
    Thanks for linking up at http://image-in-ing.blogspot.com/2016/11/ein-karem-birthplace-of-st-john-baptist.html

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .