Dienstag, 17. Oktober 2017

Shattered Frames Quilt

Als ich das Muster "Shattered Frames" bei der Midnight Quilt Show von Angela Walters gesehen habe, wusste ich  - DAS WILL ICH MACHEN. 
Ein paar Tipps und Tricks habe ich für dich, falls du dich an diesem einfachen Muster versuchen willst.

Ich habe mir Meterweise Stoff gekauft - es sollten 4 - 6 verschiedene sein. Natürlich gehen auch Precuts wie eine Jelly Roll, aber dann hast du halt einen Stoff höchstens 2 Mal drin. 
Mir gefällt es besser, ich habe einen Stoff mehrmals verwendet. Du brauchst je Stoff 5-6 Streifen und du kannst natürlich auch mehr verwenden, dann wird er halt größer.
 Die Streifen sind 2,5 Inch Breit und so lang wie die Stoffbreite.  Du nähst sie wie unten gezeigt zusammen. Dabei muss die Naht wirklich immer in der gleichen Richtung genäht werden. 

Um ein Rechteck werden dann die Streifen fest genäht. Ich habe gegen den Uhrzeigersinn genäht.
Dabei ist es wichtig, dass an den Ecken die Stoffe aufeinander Treffen. Die Ecken des Rahmens sind sozusagen nicht gebrochen und dadurch erhält der Quilt seinen typischen Look.
Ich habe immer abwechselnd dunkle und helle Streifen genäht. 

Und wenn die gewünschte Größer erreicht ist, bei mir waren das 1,30 Meter x 1,40 Meter, dann kann gequiltet werden.

In der Mitte habe ich die Stickmaschine arbeiten lassen. Und zwar nur das Top mit einem etwas dünneren Batting. Dadurch wird das "Bild" quasi nochmal hervor gehoben.

Anschließend habe ich Streifen für Streifen mit möglich wenigst absetzen frei Hand gequiltet. Dabei war das Schieben an der Mitte schwieriger. Der Quilt war störrischer *lach*. Je weiter ich nach Außen kam, desto einfach wurde es.

Vielbedruckte Stoffe habe ich mit einfachen Mustern wie Wellen oder Schlingen versehen und bei den einfarbigen habe ich Blätter versucht. Das Obergarn war ein Farbverlaufsgarn von Beige nach Braun.
 Für den Unterfaden hatte ich genau das Petrol aus dem Stoff :)

 So genau darf man allerdings nicht gucken, aber besser ein fertiger Quilt als gar kein Quilt.

Diesen Quilt habe ich für meine langjährige beste Freundin Biggi gemacht (die letztes Jahr den Pulli bekommen hat). 

Ihr hat er total gefallen (meiner Tochter übrigens auch) und sie ist total oberglücklich, da sie für so etwas keine Zeit hat. 

Für das Binding habe ich ebenfalls diese Stoffstreifen verwendet und auf der Rückseite per Hand angenäht. Damit das halt sauber ist. Das waren ein paar Nachtschichten sag ich dir ;)



Ich bin ebenfalls richtig glücklich mit dem Gesamteindruck.
Die Anleitung mit allen Maßen etc. bekommst du Gratis HIER.

geteilt mit: Dienstagsdinge, HoT, Meertje, Crealopee, Creadienstag, Quiltcollection, ......

7 Kommentare
  1. Puh...ich kippe vom Stuhl! WOW....was für ein Werk! Toll! Super schön gemacht!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. OMG!!! der ist einfach nur WOW!!!!
    Und das Binding mit der Hand - Respekt!!! Dazu bin ich zu faul :S (naja, eher Zeitmangel :S)
    Ein echt wunderschöner Quilt!
    Danke für die Idee... Ich hab noch Jelly Rolls zu Hause.
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke schön. Ich dachte, wenn sie schon einen bekommt, dann soll er perfekt sein :)

      Löschen
  3. Ein sehr schöner Quilt, die Farben sind richtig toll, die Mitte gefällt mir, von mir 10 von 10 Punkten. Das er gefallen hat, glaube ich aufs Wort.
    LG,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gusta,

    schon nach dem ersten Blick durchs Schlüsselloch...war ich ganz Begeistert von dem Muster aber nun fertig und gequiltet...ist er einfach Wahnsinnig schön geworden. :)

    Eine schöne Herbstwoche wünscht dir die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .