Mittwoch, 5. März 2014

MMI - ein besonderer Auftrag

MMI - Mittwochs mag ich (bei Froillein Pfau) euch von einem besonderen Auftrag erzählen.

Mein Ballettleher hat eine Ledertasche. Eine schöne, tolle, alte.
Leider hat sie nur 2 Reißverschlußfächer.

 




 Wenn man damit in die Schule/Uni geht, mag das ja noch praktisch sein, denn in das Mittelfach bekommt man seine ganzen Bücher und Blöcke rein. Aber wenn man damit auf Arbeit geht und allen möglichen Karm einpacken muss, "verliehrt" man schon das ein oder andere :).

Seine Frau war so begeistert von ihrem Schminktäschen, daß sie auf die tolle glorreiche Idee kam, ich könnte für ihren Mann eine Tasche in der Tasche nähen.

Könnt ihr euch vorstellen, was ich für Bedenken hatte?
Wohl eher nicht. Aber ich nähe gern nach Schnittmuster, da ich dann weiss was hinterher rauskommt.
 Jetzt komplett ohne SM und nur auf Maß nähen???? Wenn ich mich vermesse??? Wenn ich alles doppelt und dreifach machen muss?? Wenn es fertig und perfekt ist und trotzdem nicht gefällt???? Wenn die Aufteilung falsch ist???

Das waren all die Fragen, die mir im Kopf geschwirrt sind. Ich hatte das Kunstleder schon letztes Jahr im Dezember gekauft und dem Auftraggeber gezeigt. Es war super (zum Glück, denn es war das teuerste, was der Stoffdiehler meines Vertrauens hatte)  und fühlte sich gut an...... *seufz*

Wochenlang hab ich diesen Auftrag vor mir hergeschoben.
Letzten Mittwoch konnte ich ihm das schöne Stück präsentieren. 
Und was soll ich euch sagen? Er war hin und weg und glücklich!!!!

Ich zeig euch am besten mal das Ergebnis:



 So sah der Zuschnitt auf meinem Tisch aus





Zeitweilig glaubte ich echt die Übersicht zu verliehren.....
so viel schwarz auf schwarz *seufz*
Das mag ich gar nicht nähen... da sieht man so gar nix :)

Immer wieder hab ich die Maße mit meinen Notizen überprüft.
Zuerst sollte noch eine Reißverschlusstasche in das Innenteil eingebaut werden und 3 Einsteckfächer auf der gegenüberliegenden Seite sein.



Das Außenteil war fertig. Ich hab die Nahtzugabe abgesteppt, damit das ganze nicht zu sehr aufträgt.



Und so sieht das gute Stück dann fertig bestückt aus.
An beiden Außenseiten sind Einsteckfächer.
Die Trennwand in der Mitte wurde kurzentschlossen in ein großes Reißverschlußfach umfunktioniert
(die besten Ideen kommen beim Machen *g*)






Hier sieht man nochmal die Steppung.... 

Und so sieht nun die Tasche in der Tasch aus :)
 PERFEKT

Der liebe Peter hat sich dermaßen gefreut... ihr könnt es euch kaum vorstellen.
Alles hat gepasst und alles war genauso wie er es sich gedacht hatte.

Weil mich das ganz schön viel Köpfchen gekostet hat kommt dieser Beitrag noch zu
MADE FOR BOYS (mein erstes mal *freu*)






 
6 Kommentare
  1. Hey, das sieht klasse aus! Und es ist wirklich nicht einfach ohne Schnittmuster und dann noch in eine andere Tasche rein. GIng mir bei meiner Peggy Tasche genauso! Ich habe auch tausendmal nachgerechnet und erst aufgeatmet als es nachher passte! :-)
    LG MIcha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen lieben Dank. Für mich war es Aufregung bis zur Übergabe. Vor allem ist so ein Teil ganz aus Kunstleder schon ganz schön sperrig unter dem Nähfuß... und beim Wenden hab ich auch ganz schön viel Kraft gebraucht. ;)
      LG Gusta

      Löschen
  2. Das ist ja genial geworden. Sieht noch edler aus als die Tasche selbst und so praktisch dazu. Wahnsinn. War sicher ganz schön fummelig mit dem Leder und hoffentlich hält es nun ganz lange. Wenn ein Leher sich nicht gefreut hätte, dann hätte er es aber mit mir zutun bekommen! Ich hab auch noch eine Filztasche, die irgendwie eher ein Sack ist (komplett ohne Fächer) und da hatte ich auch an sowas gedacht. Aber eben aus Stoff und nicht wie du verrücktes Huhn aus so edlem Kunstleder :) Wirklich ein Traum.

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rebecca,
      ja nicht gerade fummlig...hmmm eher sperrig. Es lässt sich ja nicht so schon knautschen unter der Maschine. Da schiebst du immer so ein ganzes "Brett" durch. Und das Wenden war auch nicht gerade ein zuckerschlecken. Aber jetzt weiss ich wenigstens, daß ich das auch kann. Man wächst ja mit seinen Aufgaben *g*. Ich hätte es ja in Polsterstoff oder dicker Baumwolle gemacht, aber Peter wollte das unbedingt in Kunstleder. Echtes wär ihm wohl auch zu kostspielig geworden :)
      Deine Filztasche bekommt sicherlich auch mal eine schöne Erweiterung aus leichter zu verarbeitender Baumwolle oder sogar aus Filz?

      Liebe Grüße
      Gusta

      Löschen
  3. Liebe Gusta,
    die Tasche in Tasche ist Super, ich mach ja auch öfters solche Sachen,
    nur vergesse ich meistens die zu fotografieren.
    Das glaub ich sofort, dass der Peter sich da gefreut hat.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke.
      Vor meiner Blogzeit hab ich auch nicht so viel fotografiert. Jetzt denke ich schon öfters dran. Manchmal mach ich allerdings auch zu wenig Fotos und wenn das Teil dann weg ist.... naja... so ist das eben :)
      Liebe Grüße
      Gusta

      Löschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .