Donnerstag, 23. Juli 2015

Praktisches Haarband

Ich hatte noch 2 Streifen einer Jelly-Roll von dieser Tischdecke übrig. Seit 7 Monaten frage ich mich immer wieder, was ich damit machen soll. Bis vor ein paar Tagen hatte ich noch keine Idee.

Nun sind in nicht mal 10 Minuten zwei praktische Haarbänder entstanden, denn aus einem Streifen kann man eines nähen. Ich wollte allerdings gleich welche zum Wenden ;)
Ein gelbes Gummiband war nicht vorrätig, aber das sieht man ja eh nicht.

Bei 35° im Schatten stellt die Kamera auf alles mögliche Scharf.... oder ich... hmmm... nööö... ist eindeutig kein Bedienfehler *lach*
 Mir gefällt dieser Japanische Stoff sehr gut. Ist mal etwas anderes. Ins Bad passt das Haarband auch... perfekt oder?


 Ähm... ja... das mit dem gucken geht halt bei der Hitze auch nimmer so gut..... 

dann halt mit Lachfalten... *kicher* sieht auf jeden Fall freundlicher aus. 

 Anleitung findet ihr HIER
Schnittmuster HIER
Stoff: Comma. Zen Chic von Moda

verlinkt bei: RUMS, Crealopee, Meertje, Lovely Precuts....

5 Kommentare
  1. Liebe Gusta, die sind toll! Der Stoff ist super dafür. Ich bin jedoch diesen Sommer frohl, dass ich eine Frisur habe, bei er ich keine Haarbänder brauche :-)
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Oh, so eins brauche ich auch noch vor dem Urlaub ... an der See ist es immer windig und meine Frise macht dann gern mal, was sie will :-)
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand die Stoffe bei der Decke schon toll. Das sieht so hübsch sommerlich aus.

    AntwortenLöschen
  4. Toll, die Haarbänder, gefallen mir richtig gut. Soo schöne Stoffreste.
    Schönen Tag noch,
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Lachfalten finde ich total gut!!! Und die Haarbänder auch, die sind bestimmt total praktisch. Ich brauch solche immer im Band zum Schminken, da nervt mich der Pony :D

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung (https://lenisonnenbogen.blogspot.de/p/datenschutz.html) zur Kenntnis genommen zu haben.
Mit Absenden deines Kommentars werden Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank gespeichert. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Indem du mir einen Kommentar hinterlässt, erklärst du dich AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden!
Dieser Blog ist mit Blogspot erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.