Montag, 12. Mai 2014

Malen mit Naturfarben

Auf der Leinwand male ich am liebesten mit natürlichen Pigmenten ohne Zusatzmittel.
Also am liebesten mit den puren Pigmenten - sprich Kreide.
Falls es natürliche Öle sind, so dürfen sie auch in die Farbe.

Ähm... ja... warum möchte ich euch davon erzählen?
Ganz einfach: Damit kann man nicht nur Bilder malen sondern ganze Wände verschönern!
Ihr fragt euch sicherlich wie ihr mit ein paar Kreidestücken eure Wand bemalen solltet *lächel*.
Gerne erzähle ich euch was darüber. 
(holt euch mal was zu essen und zu trinken *zwinker*)
Stellt euch auf ein längeres Lesevergnügen ein: 

Alles fing damit an, daß wir uns einen Anbau aus Holz neben unser Sandsteinhaus stellen wollten.
das ist nun schon über 10 Jahre her... wie die Zeit vergeht
Die Wände wurden in der Halle gefertig und an einem Tag wie ein Lego-Haus zusammen gesteckt  (näheres hier)
Krass 
Erst am nächsten Tag wurde alles verschraubt und dann begann der wochenlange Innenausbau
Es stapelten sich Säcke mit Sägespäne-Lehm-Gemisch.
Die Innenwände wurden mit Flachsmatten gedämmt
Auf den Boden kam Splitt (laufen wie auf Sand *lach) 
oder Sägespäne-Lehm-Gemisch
Alles ganz natürlich!
Warum sollten wir dann Chemiefarbe an die Wände klatschen??

Ich hab mich intensiv mit der Wandmalerei auseinander gesetzt. Das Buch von Edwards & Lawless
NATURFARBEN HANDBUCH 
war mir eine sehr große Hilfe
Es gibt einen historischen Überblick über die Malerei....
 einen umfassenden Überblick über die Inhaltsstoffe von Farben und Bindemitteln - seien sie natürlich oder synthetisch

Im Hauptteil werden verschiedene Rezepturen für verschiedene Oberflächen gegeben  (Einsatz, Herstellung, Verarbeitung).
Diese Farben sind so natürlich, daß ich sie in meiner Küche "zubereitet" habe.
Sämtliche Wände sind mit einer Marmormehl-Quarkfarbe mit natürlichen Pigmenten gestrichen



Im Flur habe ich Quark-Ölfarbe benutzt, weil sie etwas robuster ist. Außerdem entsteht eine schöne Struktur :)

Ölfarbe mit Ei eignet sich für Hölzer... vor allem draußen


für den Innenbereich haben wir eine transparente Öllasur gewählt. Ich hab sie ein bischen durch Goldstaub aufgewertet ;)



In einem bestimmten Blickwinkel funkelt es nur so an der Decke.
Übrigens kann man Holz auch mit Schwarzem Tee beizen.

Meine Lieblingslasur ist allerdings die BIERLASUR
Da wirken die Pigmente unheimlich gut...

das Silber kommt richtig gut rüber. Die Wand darunter ist übrigens diese Marmormehl-Quark-Farbe

Eine andere Möglichkeit Gold und Silber aufzubringen ist die Ei-Tempera-Farbe
Damit wurden schon vor Jahrhunderten die Ikonen gemalt. Die Farbe ist satt, eignet sich allerdings nur für kleinere Arbeiten
(z.b. die Punkte auf der Krone oben)


Auf die Techniken zum Auftragen wird in der 2. Hälfte des Buches eingeganen - mit sehr vielen Beispielen und Bildern


diesen Edelputz würde ich unheimlich gern in unserem Wohnzimmer an die Wand bringen... bis jetzt hat mich die Größe davon abgehalten. Vielleicht probier ich es erstmal im Gästeklo *lach*


Morgen zeige ich euch was ich am Wochenende gepanscht habe... mit Wasser, Farbe und Pinsel 

Na wenn das nix für art.of.66 ist!
LYS
8 Kommentare
  1. Wow - was für ein toller Beitrag zum SaSu! Wirklich spannend :-) Wie das entstanden ist!
    Sorry, dass ich es nicht mehr so oft schaffe zu kommentieren :-( ;-)
    Aber ich sehe alles :-D
    LG Line

    AntwortenLöschen
  2. oh das sieht nach arbeit aus.... ein toller post! ich gucke immer wieder ein und bin gespannt wie es weiter geht! liebe grüsse mandy

    AntwortenLöschen
  3. Wow - was für ein tolles Buch - so ein bisschen experimentiert hab ich ja auch schon mit Kreide und co...das Buch muss ich mir mal anschauen - Danke für den Tipp ! LG

    AntwortenLöschen
  4. Gusta, du wohnst in einem Schloss! Hab ichRecht?!? ;-)
    So ein cooles altes Sandsteinhäuschen! Oh, Mann!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein nein, wir wohnen nur in einer sandBURG *lach*. Das Häuschen ist schon recht alt und total windschief etc... ein echtes Schmuckstück also *zwinker*
      LG Gusta

      Löschen
  5. danke für's ausführliche beschreiben und vorstellen des tollen buches :-)

    lg anja

    AntwortenLöschen
  6. Sehr ausführlich gezeigt.
    Meine Tochter wollen ja auch bauen und die Kinder sind soooo allergisch,
    ich werd ihr deinen Post ,mal schicken,
    das wäre bestimmt viel gesünder wie die heutigen Materialien.
    Das größte Problem wäre allerdings,
    ob sich ein Veganer Quarkfarbe an die Wand streicht?.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt auch Farbe ohne Ei und Quark.... wie z.b. Lehmputz oder einfache Kalktünche.
      Guck doch mal hier. Das ist unsere Baufirma http://www.holzbauhaus.de/index.php
      da findest du bestimmt noch viele andere Möglichkeiten.
      Auch Architekten mit dem Zusatz "baubiologisch" sind darauf spezialisiert.
      Liebe Grüße
      Gusta

      Löschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .