Samstag, 23. April 2016

Kumihimo: breite Bänder

Aus breiten Bändern lassen sich Träger, Gürtel, Schlüsselanhänger oder ähnliches herstellen.

Ich habe ein paar Musterstücke geflochten, um zu sehen wie die Bänder wirken und wie ich flechten muss.

Beim flechten mit 16 und 20 Bändern musste ich aufpassen wo ich bin bzw. die Runde erstmal fertig machen sonst hätte ich wohl vollkommen falsch geflochten.

Das erste Musterstück oben ist einfach viel zu locker geworden. 
Also nochmal von vorne:
Das hier ist schon wesentlich besser, aber noch nicht perfekt. Ich habe die Fäden, die kreuzen, nicht fest genug gezogen.
Das Problem dabei ist nur, dass ich nicht immer wusste wie weit ich sie anziehen muss. Aber so nach und nach wurden die Musterstücke besser.

So wie oben und je nachdem wie man die Farben verteilt ergeben sich andere Muster auf Forder- und Rückseite. 

Bei manchen Flechtmustern entstehen diese kleinen "Strickmaschen" am Rand:
bei anderen sieht es eher gewebt aus. 

So langsam hatte ich den Bogen heraus, wie fest ich die Kreuzungsfäden anziehen musste und da konnte ich dann endlich die Trägerverziehrung der Tasche flechten:

 Die Inspiration habe ich aus diesem  Buch:


 geteilt mit: Jakaster,  Meertje, Crealopee, .....








6 Kommentare
  1. Toll, habe nie gewußt, wie sowas gemacht wird.Sieht ja so schön aus. Wirklich interessant und ganz schöne Fummelei :))
    Liebe Grüße und erholsames WWochenende
    LG susa

    AntwortenLöschen
  2. Toll! Das muss ich meinen Mädels mal zeigen.....für mich wäre es zu zeitaufwändig, aber ich glaube, die Mädels hätten da richtig Freude dran.
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht richtig toll aus, wie die Freundschaftsbänder die wir früher in der Schule am Knie genküpft haben.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Das kenne ich noch aus meiner Kindheit. Mit einer Sicherheitsnadel an der Jeans festgemacht und so konnte man auch im Unterricht flechten. Danke für die schöne Erinnerung. Deine Bänder Seren aber sehr viel professioneller aus als meine damaligen Werke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön, dass ich dich an alte zeiten erinnert habe :)
      ich hab das damals nicht gemacht... war mir zu kompliziert *lach*

      Löschen
  5. sehr cool! wär was für meine tochter.... ich würd mir eher die finger dabei verdrahten! :0) ganz LG aus Dänemark Ulrike :0)

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .