Freitag, 22. November 2013

Anleitung für "einfache" fingerlose Handschuhe

Ihr braucht: Wolle (Sockenwolle o.ä.) ,Stricknadeln Nr. 2,5 (oder passend in der Stärke) - die Maschen sollten nicht zuuu locker sein -schliesslich sollen die Handschuhe wärmen,  und einen Maschenraffer.
Das muss auf alle Fälle auch zur Stricklust.


Ich schlage 52 M an und verteile sie auf ein Nadelspiel oder auf der Rundstricknadel
 


Damit am Anfang keine unschöne Lücke entsteht und daß sich die Runde besser schließt, hebe ich die erste M ab. Diese wird am Ende der Runde mit der M davor zusammen gestrickt.








Dann wird im Rippenmuster 1M re 1M li ca. 10-15 Reihen gestrickt.
hier sieht man schön den Anfang - ganz sauber


Nach einer Runde reM nehme ich vor  und nach der 2. Masche 1M zu.  Dies mache ich in jeder 2. Reihe (kennzeichnet euch anfangs die Mittelmasche!!!!) bis ich für den Daumen 19 M habe.
(die erste M zählt hierbei nicht mit)

ich nehme immer mit Umschlägen zu. Dann weiß ich wo ich bin :)

hier sieht man schön die Mittelmasche und die Zunahmen re u li

Dann wird die 1. M gestrickt, 19 M auf dem Maschenraffer stilllegen, weiterstricken. (Wenn ihr möchtet könnt ihr hier 1M zunehmen, muss aber nicht sein)
Die Maschen für den Daumen "stilllegen"

hier hab ich eine Masche zugenommen

so sieht das Daumenloch aus
Ich ziehe den Handschuh dann mehrmals an. Das gestrick sollte bis zu den Knöcheln gehen. Das sind ca. 10-12 Reihen.
Dann stricke ich 10-12 Reihen im Rippenmuster, damit sich der Handschuh nicht rollt.
Alle Maschen locker abketten.


Die Maschen für den Daumen auf die Stricknadeln nehmen. Aus dem Steg (da wo ihr vorhin einfach weitergestrickt habt) 3-5 M herausstricken ( so entstehen keine Löcher)

 und den Daumen so weit hochstricken, wie ihr wollt. 1-2 Reihen Rippenmuster, danach die Maschen locker abketten.




Den 2. Handschuh genauso arbeiten.

Jetzt müsst ihr nur noch die Fäden vernähen und schon habt ihr warme Hände :) 



viel Spaß beim Nacharbeiten wünsche ich euch
6 Kommentare
  1. Die sehen schon klasse aus, aber 2,5er Nadlen... *grusel*

    Unter 6 fasse ich nix an! ;-)

    Aber ich bin sicher, dass sich die eine oder andere noch über deine Anleitung freuen wird, z.B. die Sockenstrickerinnen, die fummeln ja auch mit so winzigen Nadeln rum!

    Der Nagellack passt so schön dazu!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      tja...so dünne Nadeln sind schon immer recht fummelig. Deshalb stricke ich Handschuhe oder Socken nie mit dem Nadelspiel. Mir fallen da immer die Nadeln raus. Aber mit dickeren Nadeln werden die Handschuhe unheimlich klobig.

      hihihihi... der Nagellack ist absichtlich gewählt.... bei mir hält er höchstens nen halben Tag, dann fängt er zum abblättern an. Na kein Wunder bei Hausarbeit und Hund etc. *lach*

      ganz liebe Grüße
      Gusta

      Löschen
    2. Du mußt Bambusnadeln nehmen, die rutschen nicht

      Löschen
    3. Selbst die Bambusnadeln sind irgendwann so abgehobelt von der Wolle, dass diese das rutschen anfängt. Und dünnere Nadeln brechen auch mal leicht. Hab ich schon alles ausprobiert. Wenn man so locker strickt wie ich, dann rutschen auch die Bambusnadeln :)

      Löschen
  2. So schick. Meine Mama meinte, dass sie das mit dem Stricken hinbekommen sollte "Kann ja kein Hexenwerk sein!" und dann bringt sie mir das bei. Der Nikolaus bringt die Molly und die Eulenstulpen sehen ja schon toll aus. Sonst muss ich mal die Oma fragen ob sie da genug Geduld zu hat :D

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  3. Ein Jahr später und was ist? Die Mama hat mir keine Handschuhe gestrickt. Stricken kann ich nicht -aber knooken und wir sehen ja, dass ich damit doch recht weit komme. Die Oma hab ich auch nicht gefragt und aus der Wolle für die Stulpen ist eine Mütze für den Seebären geworden. Tja. So kann es kommen. Aber Sockenwolle habe ich ja jetzt und dünne Nadeln auch und gepinnt hab ich es auch. Irgendwann wird das noch was :D

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .