Montag, 3. August 2015

Hohkönigsburg Teil 4

Wir sind bereits durch die Burg geschlendert.... vom Eingang bis hierher haben wir schon ca. 1-1 1/2 Stunden gebraucht. Schön gemütlich gell?

Vom Westflügel (Jagdtrophäensaal) geht es über einen kleinen Graben zum Hohen Garten.
 Selbst dieser "Vorraum" war von allen Seiten gesichert. Guckt mal nach oben!


Der Blick durch die kleine Schießscharte ist toll!
Über diese Hängebrücke mussten wir rüber.
Am Boden des Grabens erkennt man noch die Versuche weitere Brunnen zu graben.
verlinkt bei View Down

Detail in der Mauer
 Der Aushub des Grabens wurde zur Anlage des Oberen Gartens verwendet.

Westflügel
Dieser Garten diente nicht nur zum Füße vertreten sondern auch zum Schutz vor Artellierieangriffen als eine Art "Pufferzone". 


Blick aus einem Fenster in der Mauer



 Bänke und Brüstung im Garten sind im Neorenaissance-Stil.
Von diesem Garten gelangt man über eine lange Treppe zur Artellerieplattform auch Großes Bollwerk genannt.
 Über dem Tor ist das Wappen der Familie Sickingen angebracht, da dieser Teil der Burg aus der 2. Hälfte des 16 Jhd. stammt. 
Zwischen Teppe und Tor befindet sich abermals eine Zugbrücke.



Noch sind wir nicht oben.
Notruf, Feuermelder, Feuerlöscher und Notausgangsschilder etc. sind alle in Holz. Das finde ich super, denn Plastik oder so ein roter Glaskasten würden einfach nicht hier in die Burg passen :)
ok... noch eine Menge Stufen und dann sind wir oben!

Die Plattform bietet ein Panorama, das die Wahl des Standortes für die Burg im 12. Jhd. verständlich macht: 



  Aussicht auf: Vogesen, bei klarem Wetter die Alpen, elsässisches Tiefland bis zum Kaiserstuhl und Schwarzwald, Strassburg......



Oben auf der Plattform sind Nachbildungen von Waffen aus dem Berliner Zeughaus sowie dem Germanischen Nationalmuseum Nürnberg zu sehen.

 Hier oben ist es geräumig, aber sicherlich auch total zugig.








 Man konnte sogar von oben den Eingang wie auch die Treppe verteidigen. Ich habe noch nie so ausgeklügelte Verteidigungsanlagen gesehen!



Richtung Oberer Garten sind sogar 2 Schleudern angebracht.


Ist das Dachgebälkt nicht faszinierend?

Schießscharten für groß und klein ;)




Die größte Kanone auf der Burg




Modell des Großen Bollwerks
 Da geht es richtig hoch hinauf!



von jedem Fester hat man einen guten Blick auf das Gelänge und die Burg lässt sicher hervorragend verteidigen.
 Alte Fundstücke werden hier in Weckgläsern aufbewahrt.

Trotz der immens guten Anlage wurde die Burg, wie viele andere auch, im 30-Jährigen-Krieg eingenommen und zerstört.


Aussicht nach Osten

sogar nach unten konnte geschossen werden!

Nachbarburg

Blick in den Nördlichen Graben


Mehr von der Verteidigungsanlage und der Burg zeige ich euch im neu geplanten 5. Teil ;)




Teil 1: Turkheim
Teil 3: Kaysersberg
Teil 5: Eguisheim
Teil 6: Hohlandsbourg


verlinkt mit: Guckloch, View Down, Travel Mondays, Urlaubslinkparty, our world tuesday, watw, wordless, Look up, ........
8 Kommentare
  1. Da kann man ja wirklich den ganzen Tag zubringen, eine riesige Anlage......Und dann der tolle Ausblick von dort oben, herrlich....
    Guten Start in die neue Woche, Ophelia

    AntwortenLöschen
  2. Wow, what an awesome collection of images. The tour of the castle was wonderful. And I love the views of the forest. Great post. Happy Monday, enjoy your new week!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gusta,
    hast du denn in Erfahrung bringen können, wieviele Menschen zur Verteidigung dieser Burg notwendig waren oder wie viele dort einst Schutz fanden? Bestimmt ist die ganze Anlage einmal so etwas wie ein kleiner Hofstaat gewesen? Toller Fernblick, dort oben hätte es mir auch gefallen!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit 20 Mann wurde die Festung bewacht. Zur Verteidigung mussten natürlich mehr Soldaten vorhanden sein. Das kostete alles viel Geld und so wurden irgendwann nur noch 40 Mann abgestellt. Deshalb fiel die Burg im Dreißigjährigen Krieg.
      Wieviele Bediensteten auf der Burg waren kann man leider nur schätzen.

      LG Gusta

      Löschen
  4. Fascinating series!
    Thanks for linking up at http://image-in-ing.blogspot.com/2015/08/orchids-variety-in-bloom.html

    AntwortenLöschen
  5. Wow, those are really great pics... a very interesting place to visit. Love the view and the architecture. {http://prettynailsandtea.blogspot.ca}

    AntwortenLöschen
  6. Der Garten und der Blick. Diese Burg hat es mir echt besonders angetan. Auf der einen Seite so ein Luxus und dann sieht man doch wieder, dass es eine Anlage ist, in der man einen Angriff der Feinde überdauern kann. Wahnsinn.

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  7. Great captures. Interesting place to visit for sure.

    AntwortenLöschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .