Freitag, 7. August 2015

Museumsbrücke

Eine der größten und bekanntesten Brücken über die Pegnitz ist die Museumsbrücke.
Auf ihr werden verschiedene Waren feilgeboten und es herrscht immer ein reges Treiben.

Ursprünglich war es die "Barfüßerbrücke", sie war weder so breit noch aus Stein. Ihren heutigen Namen hat sie erst im 19. Jhd. bekommen.
Steht man vor oder auf der Brücke, erkennt man sie gar nicht als solche, sondern sieht nur eine breite Straße. Erst vom Ufer der Pegnitz erkennt man eine Brücke.


Die Inschriftentafeln wurden zu Ehren Kaiser Leopolds I. und König Joseph I. angebracht, wodurch auch die Namen "Josephsbrücke" und "Königsbrücke" begründet lagen, die sich aber nicht durchsetzen konnten. Ferner sind Tafeln mit den Wappen des Heiligen Römischen Reichs, der Königreiche Ungarn und Böhmen, der Nürnberger Wappendreipaß sowie die Wappen der ranghöchsten Ratsherren angebracht.

verlinkt mit: our world tuesday, WATW, Brücken und Wege, ... 
2 Kommentare
  1. Wirklich ein beeindruckendes Bauwerk. Brücken finde ich faszinierend. Von kleinen Brettern über einen Bach bis zu Wohnungen über dem Wasser.

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt wenn man darauf zu geht erkennt man es nicht als Brücke. Aber so einige Male habe ich da schon runter geguckt ;)
    LG Alex (Danke)

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung (https://lenisonnenbogen.blogspot.de/p/datenschutz.html) zur Kenntnis genommen zu haben.
Mit Absenden deines Kommentars werden Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank gespeichert. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Indem du mir einen Kommentar hinterlässt, erklärst du dich AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden!
Dieser Blog ist mit Blogspot erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.