Montag, 7. April 2014

London: 1. Tag

Am Anreisetag hatten wir noch ein bischen Zeit übrig.
Wir sind zum Kensington Garden gefahren und ein bischen
spazieren gegangen. 
The Round Pound im Hintergrund das Schloß
 
Es war zwar sonnig, aber es wehte ein eisiger Wind.





Den Gänsen und Schwänen machte das nichts aus.

Auch den Sittichen schien es nicht zu kalt zu sein:



 Das Eichhörnchen meinte, wir hätten Futter dabei



 Die Italien Gardens mussten wir uns ansehen.
Im Sommer wäre es sicherlich noch schöner.


Von hier aus wollten wir noch zum Hyde Park rüber, aber uns taten die Füße weh.

In diesem schönen kleinen Haus würde ich auch gerne wohnen. Es liegt am Parkrand, also unheimlich ruhig und idyllisch.



von der Station Marble Arch liefen wir ein bischen in der Oxford Street entlang. Da allerdings ALLE Läden offen hatten und JEDER Londoner und JEDER Tourist einkaufen war (am Ostermontag!!!!) haben wir nach der halben Straße kehrt gemacht. Das war uns einfach too much.

gegenüber vom Hotel haben wir ein sehr interessantes Kaufhaus entdeckt. Eine umgebaute Kirche als Möbelhaus. 
Krass!

und Donnerstag gibt es Teil 3



 
2 Kommentare
  1. Oh ja, die Eichhörnchen sind da total frech!
    Schöne Reise! Schöner Bericht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke.. heute geht es weiter. Falls du lesen magst ;)

      Löschen

Es freut mich, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast! Nicht immer finde ich die Zeit auf alle zu Antworten, aber jeder einzelne bereitet mir viel Freude.
Thank you for leaving a reply. I do not always find the time for all to answer, but every single one gives me a lot of joy .